header
Fußball 12.10.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: SG Alsdorf/Kirchen - SSV 1:1 (1:0)

SSV im dritten Spiel in Folge ohne Niederlage - Puligheddu erneut mit wichtigem Treffer und am Ende tragische Figur

Im Auswärtsspiel gegen die SG Alsdorf/Kirchen musste SSV Trainer Ingo Neuhaus kurz vor dem Spiel noch erheblich umstellen, da neben den langzeitverletzten Björn Abel, Silas Eckenbach und Christian Klein, sowie den angeschlagenen Jan Reinhardt, Jan Streginski und Mike Reser,  Manuel Schödl (Kurzurlaub) und Dominic Küpper (Quarantäne), sich nun auch noch kurzfristig Philipp Schmitz (Muskelverhärtung) und Jannik Künstler (Magen-Darm Infekt), vor Spielbeginn als Ausfälle hinzugesellten.

So blieben noch 2 gesunde Auswechselspieler zur Verfügung, um gegen den etablierten A-Ligisten in Kirchen zu bestehen. Zwar spielte die "Zweite" auf selben Platz das Vorspiel, konnte man gem. der Corona-Verordnung des Landes RLP keinen weiteren Spieler nachziehen, da an einem Tag ein Spieler nicht in zwei Partien eingesetzt werden darf. Leider scheint diese Verordnung nicht für alle zu gelten (später dazu mehr).

Die Umstellungen zeigten in der ersten Hälfte ihre Wirkung und man suchte 45 Minuten verzweifelt die Ordnung, das Zweikampfverhalten, sowie Spielaufbau und Abschluss. Trotz der erheblichen Defizite auf dem Platz, konnte Alsdorf die Unordnung der Gäste aus dem Spiel nicht nutzen, so dass ein berechtigter Strafstoß für die Führung herhalten musste und Benjamin Müller sicher zum 1:0 (11.) für die Hausherren verwandelte.

Bis zur Halbzeitpause lieferten sich beide Teams mehr Krampf als Kampf auf niedrigem A-Klassen Niveau. In der Pause schien Trainer Neuhaus die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft zeigte nun eine andere Körpersprache. Es wurde nun mehr gefightet und die Zweikämpfe nicht nur angenommen, sondern überwiegend gewonnen.

Alsdorf ließ nun vor allem dem schnellen Luca Puligheddu viel Raum seine Vorstöße über die linke Seite zu führen, der immer wieder bis in den Strafraum vordrang. Ein mustergültiger Pass in den Lauf von Puligheddu führte dann auch zum verdienten 1:1 (61.), in dem der Flügelstürmer aus 10 Metern dem Schlussmann der Gastgeber keine Chance ließ und flach ins untere rechte Eck mit seinem 5. Treffer im Dritten Spiel abschloss. Nun war man endgültig wach und kontrollierte das Spiel in die Offensive. Trotz der leichten Vorteile blieb Alsdorf vor allem in den Kontern gefährlich. Einmal mehr zeichnete sich hier Kevin Kollikowski im Tor aus und vereitelte mit 3 tollen Paraden die erneute Führung der Gastgeber. 

Puligheddu hatte im Anschluss gleich zweimal die Führung auf dem Fuß, als er ähnlich wie beim 1:1 aus halb linker Position nur noch den Torwart vor sich hatte, allerdings im Rasen seinen Meister fand (66.), welchen er beim Schuss umpflügte und somit keinen Druck mehr auf den Ball bekam. In der 77. Minute dann die 100%, als Pascal Dielmann, nach toller Einzelleistung den Ball flach hereinbringt und Puligheddu aus 2m den Ball übers Tor zauberte. Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden wenn man beide Halbzeiten zusammenfasst und wieder eine solide Leistung von Schiedsrichter Yasin Demiray, der mit der Spielführung keinerlei Probleme hatte.

Am kommenden Sonntag geht es auf heimischen Kunstrasen gegen die SG Guckheim. Anstoß am 18. Oktober ist um 15 Uhr.

Bild: Kevin Kollikowski - starker Rückhalt in der zweiten Halbzeit

"Der nächste Schritt!"

---------------------------------------------------------------------------

"Nachspiel"

"Wie im Spielbericht bereits erwähnt, hatte man aufgrund der aktuellen und bestehenden Corona-Verordnung des Landes RLP nicht die Möglichkeit (zur Zeit) einen Spieler aus der Zweiten Mannschaft, der am selben Tag gespielt hat, nachzunominieren, um zumindest das Auswechselkontingent auszuschöpfen. In Zeiten wo sich die zweite Welle des Corona-Virus erst am Anfang befindet und mehr und mehr Infektionsfälle Tag für Tag in vielen Regionen, gemeldet werden, sowie in unserem geliebten Sport nicht nur eine große Anzahl an Spielen Woche für Woche abgesagt / verlegt werden und sogar ein ganzer Kreis (WW/Wied) den Spiel- und Trainingsbetrieb einstellen musste, ist diese Regelung, gerade im Bereich Fußball, sinnvoll und nachzuvollziehen. In Belehrungen wurden sicherlich nicht nur wir als Verein SSV Weyerbusch deren Spieler, Trainer und Funktionäre auf diese Regelung hingewiesen, wurde dies doch vom FVR sowie dem Kreis-Spielausschuss in ALLE Vereine weitergegeben. 

Als Schiedsrichter Yasin Demiray vor dem Spiel die "Notlage" des SSV erkannte, fragte er, ob wir nicht Spieler aus der Zweiten Mannschaft auf den Spielbericht bringen sollten. Ich verneinte dies mit dem Hinweis auf die geltende Verordnung des Landes RLP, an die wir uns, wie viele andere Vereine auch, halten. 

Das nun die SG Alsdorf zum Ende des Spiels noch einen Spieler, der zuvor in der Zweiten der SG gespielt hat, für 5 Minuten einwechselte, kann man hier nicht nachvollziehen. Auf Nachfrage beim FV Rheinland sowie Kreisvorstand WW/Sieg bzgl. der aktuellen Regelung, wurde uns weiter bestätigt, dass diese Regelung nicht aufgehoben sei. Auf Nachfrage bei der SG Alsdorf (Spieler) im Beisein des Schiedsrichters, kurz nach dem Spiel, wurde das Vorgehen mit einem Anruf bei Verantwortlichen (VG ?) gerechtfertigt, die hier die Genehmigung gegeben hätte, Spieler am selben Tag auch in zwei Mannschaften spielen zu lassen und man dies auch schon öfters gemacht hätte.

Auch hier war die Antwort des FVR eindeutig, dass sich die Gemeinden / Kreise nicht über die Verordnung des Landes hinwegsetzen können und seitens FVR / Kreis sicherlich keine Genehmigung dafür erteilt wird. Man zeigte sich ob der Aktion kopfschüttelnd mit dem Verweis, dass man durch solche Aktionen, die sicherlich keine Ausnahmen im ganzen Kreis / Verband sind, den aktuellen Spielbetrieb in Gefahr bringen kann. 

Ich bitte dies nicht falsch zu verstehen, mir geht es nicht um die Wertung des Spiels, das Ergebnis war in Ordnung für beide Teams. Es geht um die sportliche Fairness gegenüber dem Spielpartner. Es kann nicht sein, dass hier anscheinend verschiedene VG's mit zweierlei Maß messen und sich über Vorgaben hinwegsetzen. Entweder Alle oder keiner. Die Corona-Verordnung mit Ihren Vorgaben, hat zweifelsohne ihre Daseinsberechtigung, gerade im Bereich Fußball".

Mit sportlichem Gruß

Ingo Neuhaus

Fußball 11.10.2020 von Alexander Stahl

C-Junioren SSV Weyerbusch U15: Erster Heimsieg für die C-Jugend

Im zweiten Heimspiel der Saison hatten wir die JSG Hammerland zu Gast. Es galt und das war auch das Ziel der gesamten Mannschaft sowie des Trainerteams, unsere Punkteausbeute weiter auszubauen. Dies gelang unseren Jungs auch mit einem 4:1 Heimsieg. Das Spiel war noch keine Minute gespielt, da führte der erste Spielzug schon zur 1:0 Führung für den SSV. Trotz eines Lupenreinen Hattricks durch Luca Lenz und der dadurch resultierenden 3:0 Pausenführung, waren wir Trainer mit der spielerischen Leistung überhaupt nicht zufrieden. Man passte sich dem Niveau der völlig unterlegenen Gäste grundlos an.

Nach einer Halbzeitanalyse und deutlichen Worten des Trainerduos, sahen alle Zuschauer in der zweiten Halbzeit eine ganz anders auftretende Mannschaft. Endlich wurde Fußball gespielt und viele gute Spielzüge/Aktionen konnten vorgetragen werden. Einzig der oft überhastete Abschluss oder auch der letzte Pass verhinderten einen deutlich höheren Sieg. Letztlich war es ein gutes Spiel unserer Jungs!

Am Mittwoch tritt der SSV zum Nachholspiel bei der JSG Atzelgift an und versucht natürlich den Aufwärtstrend zu bestätigen. 

Fußball 11.10.2020 von Alexander Stahl

B-Junioren SSV Weyerbusch U17: Wieder eine unnötige Niederlage

Auch am 9.10. beim Heimspiel gegen die JSG Irmtraud lief es für die B-Jugend des SSV wie leider so oft in letzter Zeit. Man machte das Spiel, war überlegen und  hätte in der guten Anfangsphase auch mal in Führung gehen können. Doch nach 11 Minuten kam der Gegner erstmals gefährlich vor das Tor der Weyerbuscher und erzielte prompt das 1:0. Auch danach war der SSV überlegen fing sich aber mit der 2. Chance der Gastmannschaft noch kurz vor der Pause das 2:0 ein. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild wie in Hälfte eins. Der SSV spielte gut, konnte aber seine Überlegenheit nicht in klare Abschlussmöglichkeiten umsetzen, geschweige denn in Tore.

Und so ging man halt wieder ohne Punkte vom Platz und dass obwohl man mit dem Gegner wieder auf Augenhöhe war. Für die Mannschaft gilt es nun den Kopf oben zu halten, die Fehler abzustellen und an der konsequenten Chancenverwertung zu arbeiten. Trainer und Team sind zuversichtlich in den nächsten Spielen dann auch wieder etwas Zählbares mitzunehmen.

Fußball 07.10.2020 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendspiele vom Wochenende

Fußball 07.10.2020 von Alexander Stahl

B-Junioren SSV Weyerbusch U17: Pech bleibt der B-Jugend treu

Der B-Jugend bleibt das Pech treu. Auch im Heimspiel gegen die JSG Hammerland konnte man sich für eine gute Leistung nicht belohnen. Es war ein Spiegelbild der letzten Spiele, denn bereits nach wenigen Minuten musste man einen vermeidbaren Treffer hinnehmen. In der Folge machte der SSV Druck und erspielte sich ein Übergewicht, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor.

So kamen die Gäste, quasi mit der ersten Aktion der zweiten Spielhälfte, zum 2:0. Die Jungs des SSV zeigten nun aber Moral, spielten druckvoll nach vorne und erzielten folgerichtig den Anschlusstreffer. In der Folge lag der Ausgleich mehrfach in der Luft und dieser wäre auch mehr als verdient gewesen. Wie es im Fußball aber manchmal so ist, die einen haben die Tormöglichkeiten, die anderen erzielen die Treffer. So war es auch an diesem Abend, denn die Gäste stellten kurz vor Schluss auf 3:1 und brachten so ihren Sieg unter Dach und Fach.

Auch wenn es sich nach Durchhalteparolen anhört, aber die Jungs des SSV sind dran und müssen sich jetzt auch einmal für ihre couragierten und guten Leistungen belohnen. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es im Heimspiel gegen die JSG Irmtraut am kommenden Freitag.

Fußball 07.10.2020 von Alexander Stahl

E1-Junioren SSV Weyerbusch U11: Super Saisonstart der E1 des SSV

Nachdem man sich am ersten Spieltag mit einem Untentschieden von der JSG Wisserland getrennt hatte, folgten drei Siege in Serie für unsere E1. Zunächst konnte man das Heimspiel gegen die JSG Ingelbach gewinnen und anschließend auch bei der JSG Niederhausen II dreifach Punkten. Zum vierten Spieltag empfing man dann die JSG Bitzen und konnte auch hier überzeugen.

Anders als es das Endergebnis aussagt, war das Spiel unserer E1 gegen den Gast aus Bitzen eine enge Kiste. Besonders in der ersten Spielhälfte fand ein offener Schlagabtausch statt, bei dem die Jungs und Merel eine 3:1 Führung herausspielen konnten. Im zweiten Abschnitt spielte die Mannschaft des SSV klasse auf und hatte viele sehr gute Aktionen, die schließlich zum 7:1 Endstand führten. Begeistert waren auch die Trainer von ihrer Mannschaft und freuten sich über den tollen Saisonstart der E1 des SSV, die nach vier Spieltagen bereits zehn Punkte sammeln konnte!

Fußball 07.10.2020 von Alexander Stahl

E3 Junioren SSV Weyerbusch U11: E3 gewinnt auch ihr Heimspiel gegen die SG 06 Betzdorf II

Auch im Heimspiel gegen die Kinder der SG 06 Betzdorf II ließen die 2011er nichts anbrennen. Leider hatte man nur sieben Kinder zum Spiel anwesend, aber die machten das klasse und hielten den Gegner meist gut vom eigenen Tor fern. Auf der anderen Seite haperte es diesmal etwas am Kombinationsspiel, das haben die Jungs schon oft besser gemacht, jedoch kam man auch so zu zahlreichen Torchancen und dann auch Torerfolgen. Im nächsten Spiel sind dann hoffentlich wieder mehr Kinder dabei, denn ohne Wechsel war das schon sehr anstrengend für die Kinder.

Fußball 07.10.2020 von Alexander Stahl

F1-Junioren SSV Weyerbusch U9: F1 bleibt weiterhin ungeschlagen und gewinnt auch in Niederhausen

Die F1 feierte einen weiteren Sieg im Auswärtsspiel bei der JSG Niederhausen. In einem Spiel mit deutlichen Feldvorteilen für den SSV, hielt der Gastgeber klasse dagegen und warf sich in jeden Ball. So entwickelte sich ein schönes F-Jugendspiel mit Aktionen auf beiden Seiten. Unsere Kinder hatten noch Möglichkeiten weitere Treffer zu erzielen, aber der Torhüter im Kasten der Gastgeber hatte einen super Tag erwischt und vereitelte mit seinen Paraden weitere Gegentore. Insgesamt wieder ein super Spiel der 2012er, die besonders im Zusammenspiel zu überzeugen wussten, das Tor des Gegners immer wieder belagerten und so zum verdienten Auswärtssieg kamen.

Unsere ältesten F-Jugendlichen haben damit bisher ganz klasse abgeschnitten. Nach einer Punkteteilung im ersten Spiel gegen die starke Truppe der JSG Wisserland gab es zunächst einen Sieg bei der SG 06 Betzdorf, dem ein Dreier in der Kreisstadt gegen die JSG Altenkirchen folgte. Mit dem Erfolg in Niederhausen, kann man da schon von einem perfekten Start in die Saiosn sprechen.

Fußball 06.10.2020 von Alex Jeske

Frauen: SSV Frauen - SV Wienau/Freirachdorf 6:1 (2:0)

Am vergangenen Samstagabend konnten die Frauen ihren ersten Sieg der Saison einfahren

Hochverdient bezwang man den SV Wienau/Freirachdorf mit 6:1 (Halbzeit 2:0) Nach den letzten zwei schwachen Auftritten unserer Mannschaft, in denen vor allem unsere schlechte Chancenverwertung zum Misserfolg beitrug, zeigten sich die Damen vor heimischer Kulisse wie ausgewechselt treffsicher und Torhungrig.

Von Anfang an dominierten wir die Partie. Leider fanden wir nicht immer die richtigen Lösungen im Mittelfeld und so konnte uns die robust agierende Wienauer Mannschaft immer wieder zu Ballverlusten zwingen und unseren Spielaufbau unterbrechen.

In der 35. Minute war es dann unser Mittelfeldmotor Eva Hoppe, welche sich nach starker Balleroberung kurz vor der eigenen Hälfte den Weg gegen 5 Wienauerinnen freimachte und unhaltbar zum dato absolut verdienten 1:0 einschoss. Jetzt war der Bann und die anfänglichen Schwierigkeiten gebrochen. Unsere Frauen zeigten sich beflügelt und konnten in der 40. Minute über einen schnell ausgeführten Freistoß aus der linken Flügelhälfte durch Anna Bay mit einem eiskalten Schuss ins untere linke Eck auf 2:0 erhöhen. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel.

Unsere gut stehende Defensive ließ die wenigen entlastenden Angriffe der Wienauerinnen im Keim ersticken und Sara Bente, heute als Vertreterin der verletzten Celina Heines, im Kasten der Weyerbuscherinnen, sorgte am heutigen Abend für einen beruhigenden Rückhalt.

Anfang der zweiten Hälfte drangen uns die Gäste dann etwas mehr in unsere eigene Hälfte. Nach einem Wechsel nutzten diese dann eine leichte Unsicherheit in unserer Abwehr und kamen zum 2:1 Anschlusstreffer (55. Minute). Dies sollte dann die letzte nennenswerte Möglichkeit der Wienauerinnen sein. Die starke Eva Hoppe dirigierte fortan einen Angriff nach dem nächsten in Richtung Wienauer Tor. Nur fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer entschied Schiedsrichter Dieter Schnell nach Foul an unserer Stürmerin Anna Bay folgerichtig auf Strafstoß. Diesen verwandelte Leonie Broermann sicher zum 3:1 (60.Minute).Fortan dominierten wir die Partie. Wienau war sichtlich überfordert und konnte gegen unsere immer wieder anrennende offensive nicht mehr mithalten. Nach einer Ecke von Vici Hayward konnte Desiree Bay den zu kurz gespielten Abwehrversuch durch einen „Missglückten“ Flankenversuch zum 4:1 (65. Minute) nutzen. Unsere Frauen tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gästetor auf, unsere starken Flügel zogen den Wienauer Abwehrverbund immer wieder auseinander und so konnten wir in der 75. Minute durch Anna Bay auf 5:1 erhöhen. Nahezu spiegelverkehrt zu ihrem ersten Tor verwandelte sie nach Zuspiel von Anika Pfeil, eiskalt ins untere rechte Eck. Der eingewechselten Anika Pfeil war dann auch das Tor zum 6:1 Entstand in der 85 Minute vorbehalten.

Fazit des heutigen abends: Folgerichtig haben wir uns für unsere harte Arbeit der letzten Wochen belohnen können. Ein geschlossener Auftritt unserer Damen in der endlich die nötige Treffsicherheit zu einem verdienten 6:1 Sieg führte.

Wenn wir in der nächsten Partie weiter so konzentriert vorm Tor bleiben, im Gesamtverbund die Aufgaben der Defensive ausüben und mit viel Laufarbeit die Räume eng halten, dann werden wir es dem Rheinlandligisten SV Diez-Freiendiez am kommenden Sonntag in der 2. Runde des Rheinlandpokals verdammt schwermachen.

Nächstes Spiel: 2. Runde Rheinlandpokal Sonntag, 11.10.20 um 16:30 Uhr gegen SV-Diez/Freiendiez, Sportplatz Weyerbusch.

Bild: Anna Bay, holte den Elfmeter heraus und überzeugte mit zwei eigenen Toren.

 

Fußball 05.10.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: SSV I - SG 06 Betzdorf 2:1 (2:1)

SSV fährt ersten Heimsieg der Saison 20/21 ein - Puligheddu erneut mit 2 Toren Matchwinner

Der SSV Weyerbusch besiegt hochverdient die SG 06 Betzdorf mit 2:1 und kann in der noch jungen Saison den ersten Heimsieg feiern. Bei starkem Gegenwind in der ersten Halbzeit kontrollierte der SSV geschickt das Spiel, gegen tief stehende Betzdorfer. Mit Geduld und über die schnellen B. Eckenbach und G-L. Puligheddu setzte man erste Nadelstiche in die unsichere Abwehreihe der Gäste. 

In der 19. Minute nutzt Puligheddu, nach toller Vorarbeit und Hereingabe von Eckenbach, einen Stellungsfehler seines Gegenspielers Ersel Sahin und kann aus kurzer Entfernung den Ball zum verdienten 1:0 im Netz unterbringen. Auch im Anschluss kontrollierte man Ball und Gegner, der allerdings mit Ihrer ersten zwingenden Chance das 1:1 in der 39. Minute erzielt. Nach einem Eckball fehlte kurz die Zuordnung in der Hintermannschaft des SSV und die Verwirrung nutzt der stärkste Betzdorfer an diesem Tag, Mohamed Soumaoro, um aus 10 Metern unhaltbar den Ausgleich zu erzielen. 

Weyerbusch brauchte nun einige Minuten um wieder ins Spiel zu kommen, holte sich aber schnell die Kontrolle auf dem Feld wieder. Noch vor der Halbzeit war es wiederum Puligheddu, der einen tollen Spielzug beginnend beim überragenden Philipp Schmitz über Pascal Dielmann und Jannik Künstler, im anschließenden 1-1 mit dem Gästetorhüter Oliver Reifenrath, eiskalt zum 2:1 (45.) abschließt.

Hochverdient ging man mit dieser Führung in die Halbzeit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte Betzdorf nun um und für den blassen Phillip Schumacher im Sturm der Gäste, kam nun der Ebrima Tamba ins Spiel, der durch seine Schnelligkeit den Erfolg bringen sollte. Betzdorf richtetet nun alles auf ihren eingewechselten Stürmer aus und agierte überwiegend mit langen Bällen in die Hälfte der Gastgeber um die Schnelligkeit Tambas auszunutzen. Hier fand sich allerdings der Betzdorfer Stürmer in guten Händen bei Justus Hassel und vor allem dem starken Marco Esch, die die Bemühungen des Gegners zunichte machten. 

Mitte der zweiten Halbzeit nahm man nun das Heft wieder in die Hand und vor allem die Einwechslung von Jan Reinhardt brachte wieder Schwung in die Angriffe des SSV. Immer wieder setze man dem Gegner über die Flügel zu und es folgten reihenweise gute Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Insbesondere Eckenbach und der eingewechselte Pascal Heil hatten hier gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten allerdings mehrfach aus kurzer Distanz.

Am Ende wurde es nochmal hektisch, monierten die Gäste doch einige Entscheidungen des gut leitenden Schiedsrichters Julian Jung und forderten das ein oder andere Mal vehement einen Strafstoß. Ein möglicher Ausgleich wäre aber auch aufgrund des Spielverlaufes unverdient gewesen, wenn man das ganze Spiel betrachtet. 

Am Ende verdiente man sich den ersten Heimsieg redlich, der durchaus noch hätte höher ausfallen können.

"Die Vorstellung von Betzdorf in der ersten Hälfte hat mich doch etwas überrascht. Insbesondere den Vorteil des starken Rückenwindes ließen sie ungenutzt, so dass wir in aller Ruhe das Spiel kontrollieren konnten. Betzdorf ist zu spät aufgewacht und hat am Ende in unserer Abwehr ihren Meister gefunden. Der Sieg geht völlig in Ordnung und ist hochverdient." freut sich SSV Trainer Ingo Neuhaus über den ersten Dreier Dahoam gegen seinen alten "Arbeitgeber".

Auch nach dem Spiel konnte sich SG Trainer Stefan Stark nicht beruhigen, "Hier hätte es mindestens einen Elfmeter für uns geben müssen, deutlicher geht's nicht. Trotzdem natürlich Glückwunsch an Weyerbusch zum Sieg".

Am kommenden Sonntag den 11.10.20 geht in Alsdorf darum die kleine Serie fortzusetzen, um sich frühzeitig etwas Luft nach unten in der Tabelle zu verschaffen. Anstoß in Alsdorf auf dem Rasenplatz ist um 15:00 Uhr

Bild: Philipp Schmitz der wieder eine überragende Partie im Abwehrverbund des SSV lieferte

"Der nächste Schritt!"

Beitragsarchiv