header
Fußball 06.05.2022 von Alex Jeske

Frauen: Unglückliche Niederlage

Am vergangenen Donnerstag kam es auf der Sportanlage in Weyerbusch endlich zur Hinspiel!! Partie gegen den TuS Ahrbach I. Vorausgegangen ist im letzten Jahr eine ziemlich kuriose Spielabsetzung. Unter der Woche versuchte Ahrbach aufgrund personal Mangels die Partie zu verlegen, dem stimmten wir nicht zu, da auch eine zweite Mannschaft des TuS gemeldet war und die klassentiefere Mannschaft laut Regelwerk vorrangig abgesetzt werden sollte. Etwa eine Stunde vor Anpfiff der Partie dann ein Anruf aus Ahrbach (zu diesem Zeitpunkt, hätten die Gäste normalerweise schon auf dem Weg nach Weyerbusch sein müssen) mit dem Hinweis, das eine Spielerin einen positiven Corona Kontakt hatte, jedoch negativ getestet sei, darauf setzte die Staffelleiterin die Partie kurzfristig ab.

Nachfolgende Vorschläge zur Neuansetzung, im alten Jahr wurden damals einfach ignoriert, stattdessen ging der Fall zur Spruchkammer, dort wurde entschieden, das die Absetzung korrekt war, dies bestritten wir nie, was jedoch nie bewertet wurde, die sehr kuriose Art und Weise, Wunsch auf Spielverlegung und dann die kurzfristige Absage ohne Nachweis positiver Corona Fälle. Nun Ja, nach dem Urteil, vergingen dann wieder etliche E-Mails und Monate, welche von Seiten der Staffelleitung unbeantwortet blieben, schlussendlich, setzte diese dann einfach die Partie neu an! Dies führt dazu, das wir 4 Spiele in 10 Tagen austragen müssen, davon 2 unter der Woche und 3 innerhalb von 5 Tagen, hier fragen wir uns, warum konnte man nicht viel früher reagieren?! Gerade weil es sich um Meisterschaftsentscheidende Partien handelt!! Es sei wie es ist, leider fehlten uns durch diese Ansetzung nun 3 Stammspielerinnen, welche im November definitiv im Kader dabei gewesen wären.

Zur Partie gibt es theoretisch wenig zu erzählen, wir begannen leicht dominant, scheiterten jedoch wie in den letzten beiden Partien an unserem Abschluss. Ahrbach an diesem Tag lauf und Zweikampfstark machte es uns nicht leicht. Wir kamen kaum in unseren Rhythmus. Bis zum Halbzeitpfiff, hatten wir noch die ein oder andere Möglichkeit zum Führungstreffer. Die Gäste fingen jedoch ein ums andere Mal die Bälle ab und wir agierten zu überhastet und nachlässig.

In der Halbzeitpause versuchten wir dann taktische Inhalte anzusprechen, Kombinationsspiel und Bewegung ohne Ball. Dies setzten wir dann die ersten 20 Minuten endlich um. Schöne Spielzüge bis kurz vor den gegnerischen 16er. Jedoch ohne am Ende erfolgreich zu werden. Ahrbach agierte fortan mutiger, stellte um und spielte mit 3 Stürmerinnen, dies zahlte sich dann in der 84. Spielminute aus. Leichte Verwirrung in unserer Hintermannschaft und so konnte Sophie Goldhausen aus der zweiten Reihe mit einer Bogenlampe das Spielgerät zum 0:1 für die Gäste in unser Tor leiten.

In der nachfolgenden Zeit warfen wir alles nach vorne, kurz vor Schluss rettete die Gästekeeperin mit einer Glanztat den Sieg für Ahrbach. Sie konnte einen stramm und platziert geschossenen Ball von Anna Bay gerade noch zur Ecke lenken. So blieb es beim 0:1, wobei eine Punkteteilung sicher am heutigen Tage gerecht gewesen wäre.

Unsere Hoffnungen auf ein Gleichziehen mit Montabaur sind nach dieser Partie leider ziemlich unwahrscheinlich, jedoch bleibt das Ziel, Vizemeisterschaft, um eine allgemein grandiose Saison zu krönen. Dazu müssen wir jedoch am Sonntag gegen Rengsdorf als Einheit agieren.

Nächste Partie: Sonntag um 17:00 Uhr gegen SV Rengsdorf II in Weyerbusch.

Fußball 02.05.2022 von Alex Jeske

Frauen: Punkteteilung in Elkenroth

Am vergangenen Samstagabend erlitten unsere Frauen die erste Punkteteilung der Saison. Gegen stark auftretende und extrem defensiv eingestellte FSGlerinnen fanden unsere Frauen oftmals nicht die entscheidende Idee und haderten mit eigens vergebenen Chancen und anfänglich desolater Einstellung.

Das Spiel begann eigentlich gut, in der Anfangsphase boten sich uns einige gute Einschuss Möglichkeit, (u.a. Leonie Broermann und Sara Bente), welche wir allerdings nicht zählbar verwerten konnten. In unserer Mittelfeldzentrale traten wir heute leicht verändert auf, so übernahm Amaly Bullert die 6er Position unserer fehlenden Kapitänin Celina Sander und dirigierte einige gute Offensivmöglichkeiten.

Was wir uns dann allerdings nach einem eklatanten Aufbaufehler mit einem Folgenschweren Ballverlust leisteten, brachte Elkenroth zum Führungstreffer. Gegen die bekannt schnelle und effektive Monique Bellinger agierten wir geradezu fahrlässig. So war es kein Wunder, das diese eiskalt nach einer zuvor noch guten abwehrtat durch Celina Heines im SSV Tor, zum 1:0 traf (13.).

Wer jetzt dachte, wir würden aus unserem Zweikampfschlaf aufwachen täuschte, abermals viel zu nachlässig, unterschätzte man wider Mals die zuvor genannte FSG Stürmerin. Diese durfte diesmal nahezu ungehindert zum 2:0 (19.) ausbauen. Betrachtet man unsere Teilnahmslosigkeit in den besagten Aktionen, so muss man sagen, war diese Führung geradezu verdient für Elkenroth. In der Folge versuchten wir gegen die nun extrem tief stehende und gut verteidigende Heimmannschaft mit unserem, diese Saison stark verbesserten Zusammenspiel zum Anschlusstreffer zu kommen. Leider fehlt es uns derzeit im Sturm an der nötigen Kaltschnäuzigkeit und Effektivität. So ging es mit 2:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte funktionierte dann in unserem Offensivspiel quasi nichts. Keine Annahme der Zweikämpfe, kein Tempo, keine Körpersprache, Fehlpässe. Es schien als würden wir uns ergeben wollen und nicht an unsere eigene Stärke glauben. So verschliefen wir die ersten 20 Minuten. Legten dann aber zum Glück den Schalter um. Taktisch wechselte Leonie Broermann auf die 6 und Amaly Bullert auf den linken Flügel, von nun an drückten wir auf den Anschlusstreffer. Elkenroth weiterhin tief stehend konnte sich in der 69. Minute nur durch ein Foul im 16er an Amaly Bullert behelfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sara Bente dann im Nachgang zum 2:1 Anschlusstreffer. Endlich zeigten wir eine unserer Stärken. Gutes Flügelspiel und Zug zum Tor. So war es dann Amaly Bullert, die eine Unaufmerksamkeit der Heimmannschaft in der 69. Minute aus spitzen Winkel zum 2:2 Ausgleich nutzen konnte.

Elkenroth begann zu schwimmen. Stellte sich dennoch tapfer gegen unsere Bemühungen den 3:2 Führungstreffer zu erlangen. So blieb es am Ende bei einer letztlich verdienten Punkteteilung. Respekt an Elkenroth, deren Taktik und Einheitliches Auftreten mit einem Punkt belohnt wurde.

Für uns bleibt es dennoch weiter spannend. Auch wenn sich dieses Unentschieden, wie eine Niederlage anfühlt, spielen unsere Damen dieses Jahr eine herausragende Saison! Kommenden Donnerstag sind wir in unserem Nachholspiel (Hinrunde) gegen den TuS Ahrbach gefordert! Zuhause erhoffen wir uns eure Unterstützung und wollen für den Endspurt nochmal alles geben!!

Nächstes Spiel: Donnerstag 19:30 Uhr, Weyerbusch Sportplatz gegen die Damen des TuS Ahrbach I.

Fußball 02.05.2022 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Fußballjugend vom Wochenende

Fußball 02.05.2022 von Alexander Stahl

C-Junioren JSG Neitersen/Altenkirchen/Weyerbusch I U15: C1 mit erster Heimniederlage der Saison gegen RW Koblenz

JSG Neitersen gegen FC Rot-Weiß Koblenz 0:3 (0:1)

Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel mit einer leichten Überlegenheit für die gastgebende JSG. Durch einen Abstimmungsfehler in der Abwehr gingen die Gäste bereits in der 12. Minute in Führung und sorgten so für einen Bruch im Spiel der Heimmannschaft. Die JSG schaffte es in der Folge nicht mehr sich bis zur Halbzeitpause gute Chancen zu erspielen.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste aus Koblenz wieder früh einen Treffer erzielen, denn bereits in der 42. Minute fiel das 2:0 für Rot-Weiß. Trotz aller Bemühungen waren die Koblenzer im weiteren Spielverlauf dem 3:0 immer etwas näher, als die Heimelf dem Anschlusstreffer. In der 60. Minute war es dann soweit und Koblenz machte alles kalr. Der Sieg für Rot-Weiß ging auch in der Höhe in Ordnung, die Leistung der Heimelf war an diesem Tag leider einfach deutlich zu wenig für die eigenen Ansprüche.

Kopf hoch Jungs und im nächsten Spiel das bisherige Gesicht der Saison zeigen! Dann wird auch wieder gepunktet!

Fußball 02.05.2022 von Alexander Stahl

A-Junioren JSG Altenkirchen/Weyerbusch/Neitersen U19: Heimserie der A-Jugend hat weiterhin Bestand

Auch das dritte Heimspiel in der Meisterrunde konnte die A-Jugend der JSG für sich entschieden.

Das Spiel gegen den JFV Rhein-Hunsrück begann ohne Abtasten und die Heimmannschaft konnte sofort mit guten Aktionen aufwarten. So auch in der achten Spielminute, als eine Flanke von der linken Angriffsseite zunächst im Zentrum nicht verwertet werden konnte, es allerdings im Anschluss zu einem elfmeterwürdigen Foul an Hamza Aouadi kam. Zu ungestüm gingen die Gäste in dieser Situation vor und Axel Ehl ließ es sich im Anschluss nicht nehmen den Elfer sicher zu verwandeln und so ein Team früh in Front zu bringen. Bis zur zwanzigsten Minute behielt das Team der JSG die eindeutige Spielkontrolle und ließ kaum Aktionen der Gastmannschaft zu. Im weiteren Spielverlauf wurde die JSG immer passiver und man ließ dem Gegner im Zentrum zu viele Räume. Die größten Tormöglichkeiten hatte aber weiterhin die JSG, die einige Konter sehr gut spielte, den Ball im Gehäuse der Gäste aber nicht unterbringen konnte. Das Team des JFV Rhein-Hunsrück war im ersten Durchgang eigentlich nur durch Standardsituationen gefährlich. So ging es mit einer insgesamt leistungsgerechten Führung für die JSG in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang agierten die Gäste noch offensiver und konnten sich immer wieder im Zentrum Vorteile verschaffen und so die JSG-Defensive in Bedrängnis bringen. Viele Freistöße in Strafraumnähe taten ihr Übrigens dazu, dass sich die JSG nicht zielstrebig befreien konnte. Zunächst brachten auch taktische Umstellungen nicht die gewünschte Sicherheit, sodass der Ausgleichtreffer einige Male in der Luft lag. In dieser Spielphase war es besonders Felix Lehmann im Tor und seiner engagierten Abwehrreihe zu verdanken, dass die Führung hielt. So zeigte Lehmann bei einem Freistoß seine Klasse und bewahrte so sein Team vor dem Ausgleich. In der Schlussphase wurden die Aktionen der Gäste immer ungenauer und der JSG boten sich nun wieder Möglichkeiten konstruktiv ihre Angriffe vorzutragen. Erlöst wurden die Stahl-Schützlinge aber erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als Bram Dehaerne auf der rechten Angriffsseite im Strafraum zum Abschluss kam und Moussa Varolgil den Abpraller des Gästekeepers in den Maschen unterbringen konnte. Danach pfiff der Unparteiische die Begegnung ab und der Sieg der JSG war somit in trockenen Tüchern.

Trainer Stahl sprach nach der Partie von einer sehr intensiven Begegnung, in der sein Team zwar nicht spielerisch, aber mit einer tollen kämpferischen Leistung zu überzeugen wusste. „Wir haben gut begonnen, dann etwas den Faden verloren, aber als Team den Sieg über die Zeit gebracht“, resümierte Stahl. Am Montag, den 09. Mai kommt es zum Lokalduell mit der JSG Wisserland. Hier möchte sich die JSG bei den Gästen schon jetzt für die Verlegung des Spiels bedanken, denn am eigentlichen Spieltermin wären aufgrund des Varietés am Westerwald-Gymnasium in Altenkirchen viele Spieler verhindert gewesen. Vielen Dank nach Wissen!

Fußball 25.04.2022 von Alex Jeske

Frauen: Damen mit Last Minute Sieg!

Amaly Bullert lässt den SSV in letzter Sekunde jubeln!

Gegen die kampfstarke und spielerisch enorm verbesserte Gästemannschaft aus Wienau taten sich unsere Damen am heutigen Sonntag schwer, konnten am Ende aber wichtige 3 Punkte im Rennen um die Meisterschaft für sich verzeichnen.

Zu Beginn der Partie wurde schnell klar, heute müssen wir nicht nur spielerisch, sondern vor allem kämpferisch und mit viel Willen gegen deutlich stärker auflaufende Wienauerinnen auftreten. Das Spiel startete fulminant, Victoria Hayward bot sich bereits in der Anfangsphase (5.) eine aussichtstreiche Gelegenheit um ihre Farben in Front zu schießen. Sie scheiterte leider aus spitzem Winkel. Kurz darauf wurde Sara Bente in vollem Lauf auf der 16er Linie durch die herauseilende Keeperin zu Fall gebracht, der fällige Freistoß war dann leichte Kost und fiel der Gästetorhüterin nahezu in die Arme. Bis zur Pause agierten wir über weite Strecken zwar dominant, auch unsere Taktik war erkennbar, jedoch fehlte es an der finalen Genauigkeit und dem heute notwendigen Lauf- und Einsatzwillen einer jeden einzelnen. Die Gäste versuchten immer wieder über ihre beiden schnellen Stürmerinnen in Richtung SSV Tor zu geraten. Unsere sicher stehende Abwehr vereitelte diese Möglichkeiten jedoch. Offensiv scheiterten wir bis zur Pause leider durch dann doch zu überhastete und ungenauen Abschlüssen an unseren eigenen Fähigkeiten.

In Halbzeit 2 zeigte sich ein ähnliches Bild. Zu zaghaft und nicht schnell genug in unseren Offensiv Bemühungen konnten die Gäste einen Angriff um den nächsten abwehren. Erkennbar war jedoch, dass wir uns nun deutlich zweikampfstärker und zielgerichteter Richtung Wienauer Tor arbeiteten. Die geforderten Tempostöße und das antizipieren von Fehlern in der Gästeabwehr ließen bis zur 70. Minute auf sich warten. Ein Fernschuss (75.) von Kapitänin Celina Sander sahen alle schon klar in den Maschen der Gäste, jedoch rettete die Latte für die schon geschlagene Torhüterin. Unserem Sturm fehlte am heutigen Tag einfach das Notwendige Glück, gegen die aufopferungsvoll agierenden Wienauerinnen.

An der Seitenlinie verzweifelte man regelrecht und rechnete quasi schon mit der ersten Punkteteilung dieser Saison, ehe in der Nachspielzeit (92.) die Stunde von Amaly Bullert schlug. Zirka 5 Meter vor dem Wienauer Strafraum wurde Sara Bente zu Fall gebracht, die heutige Manndeckung der Gäste ging bis zu diesem Zeitpunkt quasi auf. Den fälligen Freistoß "pfefferte" Amaly Bullert regelrecht unhaltbar ins Tor und sorgte so für ausgiebige Freudenströme!

Mit diesem „Last Minute Sieg“ bleiben wir weiter auf Erfolgskurs, müssen uns jedoch in den nächsten Wochen weiter steigern.

Unser nächster Härtetest gegen die FSG Elkenroth findet am kommenden Samstagabend um 18:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Elkenroth statt. Die Frauen des SSV würden sich freuen, auch dort die gewachsene Fangemeinschaft begrüßen zu dürfen.

Bild: Matchwinnerin Amaly Bullert

Fußball 22.04.2022 von Alexander Stahl

Trainer für die A-Jugend in der Rheinlandliga gesucht!!!

Fußball 12.04.2022 von Alexander Stahl

A-Junioren JSG Altenkirchen/Weyerbusch/Neitersen U19: A-Jugend bleibt auswärts weiterhin ohne Punkte

In den ersten Spielminuten merkte man der JSG die weite Auswärtsfahrt nicht an und man kontrollierte die Partie bis zur 15. Minute. Im Anschluss kamen dann aber viele Ungenauigkeiten und Fehler ins Spiel und die Gastgeber wurden so mehr oder weniger eingeladen mehr am Spiel teilzunehmen. Dem Team aus Altenkirchen gelang es immer weniger klare Aktionen bis in Tornähe zu kreieren, was am schwachen Passspiel und einer insgesamt mangelnden Aktionsbereitschaft lag. Dass die Bitburger mit einem Eigentor die Führung erzielen konnten, kam dann zu allem Überfluss hinzu. Nur wenige Minuten später fiel dann auch das 2:0, nachdem man den Ball im Strafraum nicht klären konnte, die Heimmannschaft überlegt eine Position weiter spielte und dann konsequent abschloss.

Nach dem Seitenwechsel war der JSG zwar der Wille zur Spielverbesserung anzumerken, die Bitburger hatten zunächst aber die besseren Chancen. Zum Glück für die JSG wurden diese nicht zu Ende gespielt oder im letzten Moment von Abwehr und Torhüter geklärt. Ein wirklicher Spielfluss und eine Wende für die JSG waren zu diesem Zeitpunkt nicht in Sicht. Das änderte sich etwas nach dem Anschlusstreffer durch Gabriel Zulauf in der 65. Spielminute. Es entwickelte sich in der Folge ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die JSG zu oft mit langen Bällen agierte. Ein geordneter Spielaufbau, verbunden mit besetzten Positionen war nicht zu erkennen, wohl aber der Wille sich zumindest einen Punkt zu sichern. Bei zwei Situationen kurz vor dem Schlusspfiff lag der Ausgleich in der Luft, aber es sollte nicht sein. In der Nachspielzeit fiel dann der entscheidende Treffer zum 3:1 für Bitburg.

„Insgesamt war es keine gute Leistung meiner Mannschaft, die zu viele Kontakte im Spiel benötigte, sich zu sehr in Zweikämpfen aufrieb und im Zentrum oft keinen Zugriff auf das Spiel der Heimmannschaft bekam“, fasste Trainer Stahl die Partie zusammen. Nach der kleinen Osterpause gilt es für die Jungs im Heimspiel gegen den JFV Rhein-Hunsrück wieder das “Heimgesicht“ zu zeigen und dabei wieder mehr die spielerischen Tugenden in die Waagschale zu werfen, damit die Punkte dann am Ende auch in Altenkirchen bleiben.

Fußball 12.04.2022 von Alexander Stahl

E1-Junioren SSV Weyerbusch U11: Niederlage und Sieg für die E1 des SSV

Auswärtsniederlage für die E1 gegen Wolfstein

Im Spiel bei der JSG Wolfstein musste die E1 des SSV eine 6:4 Niederlage einstecken. Die Heimmannschaft hatte in der Begegnung den besseren Start und konnte auch den Führungstreffer erzielen. Im Anschluss kamen allerdings die Jungs des SSV besser auf und konnten nicht nur den Ausgleich, sondern vor der Pause sogar noch den Führungstreffer erzielen. Zu diesem Zeitpunkt war man in einem ausgeglichenen Spiel die etwas aktivere Mannschaft und so war die Pausenführung nicht unverdient.

Nach dem Seitenwechsel waren alle Weyerbuscher aber zu schläfrig und nicht genau in ihren Aktionen, was die Heimmannschaft mit drei schnellen Treffern binnen zehn Minuten zu nutzen wusste. Im weiteren Spielverlauf berappelten sich unsere Jungs, kamen wieder besser ins Spiel, doch der nächste Treffer fiel wieder für die Heimmannschaft. Erst danach kam auch der SSV wieder zu einem Treffer, den die Wolfsteiner jedoch wieder beantworten konnten. Auch ein weiteres Tor des SSV änderte nichts mehr an der Niederlage, sondern verbesserte leider nur das Ergebnis.

Es war ein wirklich gutes E-Jugendspiel zweier guter Mannschaften, in dem die Jungs aus Wolfstein etwas cleverer waren und unsere Jungs zu oft lange Bälle spielten, was eigentlich nicht ihr Spiel ist und man sich so nur selten durchkombinieren konnte. Aus Niederlagen lernt man bekanntlich und so wird es auch bei den Jungs der E1 sein. Im Training wird jetzt weiter fleißig geübt und dann werden die nächsten Spiele angegangen!

Erster Heimsieg für die E1 im Jahr 2022

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing die E1 des SSV die Mannschaft aus Rennerod. Die Jungs des SSV legten im Spiel gleich gut los und zeigten schon in den ersten Minuten, dass man dieses Spiel gewinnen wollte. So entstanden direkt gute Torchancen, die eine schnelle 2:0 Führung brachten. Auch im Anschluss blieb man am Drücker, konnte allerdings nicht ins Tor treffen. Mitte der ersten Hälfte war es dann aber soweit und der Ball landete zum dritten Mal im Gehäuse der Gäste, die diesen Treffer allerdings fast umgehend mit dem Anschlusstreffer beantworteten. In dieser Phase ging es hin und her, sodass es Tormöglichkeiten auf beiden Seiten gab und auch der SSV einige Male im Glück war. In der zwanzigsten Minute fiel der beruhigende Treffer zum 4:1 für den SSV, der auch den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel waren die Jungs der E1 direkt wieder gut im Spiel und erzielten innerhalb weniger Minuten zwei weitere Treffer, die für die Entscheidung in diesem Spiel sorgten. Im weiteren Spielverlauf kontrollierte die Mannschaft des SSV das Spiel und kam bis zum Schlusspfiff zu drei weiteren Treffern, die zum 9:1 Endstand führten.

Ein schönes Spiel der jungen SSV-Kicker, die viele gute Aktionen hatten und sich somit den Sieg in die Osterferien redlich verdienten.

Fußball 11.04.2022 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendteams vom Wochenende

1 3 5 6 7 8 9 ... 19 20
Beitragsarchiv