header
Fußball 03.10.2020 von Alexander Stahl

C-Junioren SSV Weyerbusch U15: Endlich den ersten Saisonsieg eingefahren

Nachdem man am Mittwoch bereits den ersten Punktgewinn der Saison verbuchen konnte, wollten die Jungs und Mädels am Freitag nachlegen. Zu Gast war der SSV in Elkenroth bei der JSG Gebhardshainer Land. Unter der Leitung von Schiedsrichterlegende Hans-Jürgen Orthmann entwickelte sich ein gutes C-Jugendspiel, welches wir nach zweimaligem Rückstand hochverdient mit 6:2 gewinnen konnten. In einem Spiel, in dem unsere Jungs/Mädels von Anfang an den Ton angaben, blieben uns leider unsere bekannten Fehler in der Defensive treu und so mussten wir zweimal einem Rückstand hinterherlaufen. Doch heute gingen die Köpfe unserer SpielerInnen nicht runter, denn alle merkten, dass der SSV das bessere Team war und es wurde weiter nach vorne gespielt. Nach schön herausgespielten Toren führte man dann zur Pause mit 3:2 Toren.

In Halbzeit zwei lies unsere sich gut ins Spiel eingefundene Defensive kaum noch Chancen zu. Diese Sicherheit wurde von unserer Offensive gnadenlos ausgenutzt und es wurde bis zum 6:2 Endstand erhöht. Hierbei ist sicherlich das super Freistoßtor (sieht man sonst nur von Ronaldo) von Mylo Kupfer zu erwähnen.

Der Jubel war bei allen nach dem ersten Sieg groß, hatten wir doch einen schwierigen Start in die Saison. Der Einsatz und die guten Trainingsleistungen haben sich nun endlich ausgezahlt. Am nächsten Wochenende haben wir die JSG Hammer Land zu Gast und da wollen die Mädels und Jungs natürlich nachlegen, um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Fußball 03.10.2020 von Daniel john

Stadionheft "Vorspiel" Ausgabe 3/2020

Zu den Heimspielen am ersten Oktoberwochenende erscheint auch wieder die nächste Ausgabe unseres Stadionheftes.

Fußball 01.10.2020 von Alexander Stahl

C-Junioren SSV Weyerbusch U15: Punktgewinn im Lokalduell

Im dritten Meisterschaftsspiel kam es zum Lokalderby in Neitersen gegen die JSG Altenkirchen/Neitersen ll. Nach sehr starken ersten 25 Minuten, führten unsere Jungs durch zwei Blitzsauber herausgespielte Tore schon mit 2:0. Leider wurden in dieser Phase weitere Chancen nicht genutzt. Nachdem der Gastgeber zwei Jungs aus deren C1 einwechselte, wurde das Spiel ausgeglichener und es entwickelte sich ein richtiges Derby mit allem was da zugehört. Zur Pause stand es 2:1 für uns und wir schworen unsere Jungs auf eine spannende und kräftezehrende zweite Halbzeit ein.
Leider fingen wir uns Mitte der zweiten Spielhälfte nach einem Freistoß das Ausgleichstor. Dem vorausgegangen war eine unendliche Fehlerkette, welche sich sogar noch wiederholte. Leider begleiten uns genau solche Situationen schon die ganze Saison. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, in dem wir einmal leider großes Pech hatten, als ein gegnerischer Abwehrspieler artistisch auf der Linie klärte.
Als Fazit können wir mit dem Punkt gut leben. Vor allem haben wir und die Zuschauer gesehen, wie unsere Mannschaft dagegen gehalten hat und vor allen in der ersten Halbzeit spielerisch überzeugte.
Am Wochenende ist der SSV zu Gast bei JSG Gebhardshainer Land und will hier nicht nur an die gute Leistung anknüfen, sondern auch weiter punkten.

Fußball 28.09.2020 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendmannschaften vom vergangenen Spieltag

Fußball 28.09.2020 von Alexander Stahl

B-Junioren SSV Weyerbusch U17: Unnötige Niederlage bei der JSG Puderbacher Land

Eine völlig unnötige Niederlage gab es für die B-Jugend des SSV beim Bezirksligaabsteiger JSG Puderbacher Land. Der SSV bestimmte in den ersten Minuten das Spiel, leistete sich aber nach einem Eckball eine Unkonzentriertheit und wurde dafür mit dem Gegentreffer bestraft. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Strafraumszenen auf beiden Seiten. Wenn es dann mal gefährlich wurde, was es der SSV, der die Aktionen hatte. Aber entweder der Ball streifte haarscharf am Pfosten vorbei oder ein Abwehrspieler des Gastgebers konnte noch auf der Linie klären. Auch im zweiten Spielabschnitt versuchte das Team alles, um den Rückstand aufzuholen und mit der letzten Möglichkeit des Spiels, nach einer Ecke, wäre es fast auch soweit gewesen, aber das Glück war an diesem Tag nicht auf Seiten des SSV.

So bleibt man auswärts weiterhin punktlos, was diesmal besonders ärgerlich war. Nun gilt es die Enttäuschung abzuschütteln und sich auf das nächste Heimspiel gegen die JSG Hamm vorzubereiten.

Fußball 28.09.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: SV Adler Niederfischbach - SSV I 1:4 (0:2)

SSV Sichert sich im "Adlerhorst" den ersten Dreier 

Gian-Luca Piligheddu war mit 2 Toren und einem Assist der "Man of the Match" gegen den Favoriten und überragender Akteur in einer geschlossen tollen Mannschaftsleistung.

Bereits in der 2. Minute schlug Puligheddu, nach einem Eckball und anschließendem Kopfball von Justus Hassel, aus kurzer Distanz zum 1:0 zu und erzielte das schnellste Tor für den SSV in der noch jungen Saison. Im weiteren Verlauf kam nun Niederfischbach besser ins Spiel und beschäftigte die gut stehende Viererkette um Justus Hassel und Marco Esch ein ums andere Mal, ohne jedoch zwingend vor Kevin Kollikowski im Tor des SSV zu prüfen. 

Nach 20 Minuten hatte man nun das Spiel im Griff und die wütenden Angriffsbemühungen der Gastgeber verflachten mehr und mehr. In dieser Phase zeichnete sich vor allem der schnelle Gian-Luca Puligheddu der immer wieder mit seinen schnellen Vorstößen über links für Entlastung sorgte und stand seinem gegenüber Benedikt Eckenbach in nichts nach, der über die rechte Seite mit Phillip Schmitz den Flügel beackerten. Hierdurch ergaben sich dann auch gute Möglichkeiten, die allerdings noch ungenutzt blieben. Insbesondere Jan Reinhardt mit einem Lattenstreifer, sowie Eckenbach und Puligheddu hätten hier durchaus die Führung schon ausbauen können. Kurz vor der Pause dann doch das 2:0 (44.) für den SSV. Jan Reinhardt verwandelt einen direkten Freistoß aus 20 Metern zur beruhigenden Halbzeitführung.

Nach der Pause bäumte sich der Gastgeber nochmal auf und kam in der 50. Minute durch Philipp Berkemeier zum schnellen 1:2 Anschlusstreffer. Unbeeindruckt vom Gegentreffer nahm das Spiel des SSV wieder Fahrt auf und bereits 6 Minuten nach dem 1:2 markierte der überragende Gian-Luca-Puligheddu, der eine Hereingabe von Benedikt Eckenbach aus kurzer Distanz unhaltbar versenkt, das 3:1 (56.). In dieser Phase ein enorm wichtiger Treffer in die Angriffsbemühungen des SV.

Nun hatte man das Spiel komplett im Griff und kontrollierte, vor allem mit den schnellen Vorstößen über die Flügel, das Spiel. Bei Niederfischbach lief nun nichts mehr zusammen und insbesondere die Defensivarbeit des SSV zeigte sich gnadenlos und die eigenen schnellen Außen konnten meist nur noch durch Fouls gestoppt werden. Den Endstand für die Gäste blieb dem starken Pascal Dielmann vorbehalten, der nach schöner Vorarbeit durch Gian-Luca Puligheddu, aus 18 Metern ins untere Eck, das 4:1 (56.) aus Sicht des SSV erzielt. Ein auch in in dieser Höhe verdienter Sieg durch eine geschlossen gute Mannschaftsleistung.

"Klasse was das Team heute über 90 Minuten abgeliefert hat nach den letzten Nackenschlägen. Insbesondere die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten hatten großen Anteil am Erfolg", freute sich Trainer Ingo Neuhaus nach dem Spiel.

Bild: Gian-Luca Puligheddu - "Man of the Match"

"Der nächste Schritt!"

Fußball 25.09.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: SSV I - SG Lautzert/Berod 4:7 (0:5)

11 Tore in einem unterhaltsamen Spiel - Reinhardt und Pavelic liefern sich Wettschießen

Am Ende des Spiels wusste man nicht so recht wie man diese Niederlage einordnen sollte, hatte man doch im Laufe mehr vom Spiel und jede Menge Chancen das Spiel auch zu gewinnen. "Ich habe der Mannschaft in der Halbzeitpause gefragt wie ich der Zeitung erklären soll, dass wir trotz dem 0:5 mehr Spielanteile und sogar mehr Chancen aufzuweisen hatten", suchte Trainer Neuhaus auch weit nach dem Spiel eine Erklärung für die ersten 45 Minuten.

Tatsächlich reichten den Favorisierten Gästen 5 Aktionen, um bereits die (fast geglaubte) Entscheidung in Abschnitt 1 herbeizuführen. Überragender Akteur vor dem Tor des SSV war Mario Pavelic der alleine die ersten 4 Treffer erzielte. Robert Müller markierte kurz vor dem Halbzeitpfiff gar das 0:5 aus Sicht der Gastgeber. Erstaunlich, aber absolut treffend die Aussage des Überragenden Gästekeepers Hrvoje Vincek nach dem Spiel, dass der SSV, nach der schnellen 0:2 Führung der Gäste, durchaus hätte mit 4:2 in Führung gehen müssen, lediglich die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlte, oder eben Vincek selbst stand im Weg, der mit überragenden Paraden einen Erfolg des SSV verhinderte. Jan Reinhardt, B. Eckenbach und Jannik Künstler ließen gleich reihenweise Möglichkeiten liegen, um hier nicht schon abgeschlagen in die Halbzeit zu gehen.

Trotz des 0:5 ließ sich der SSV nicht hängen, spielte weiter offensiv und mutig nach vorne, ohne allerdings effektiv zu sein. Ein Konter sollte (eigentlich) die Entscheidung bringen, den Mario Marianovic zum 0:6 vollendete. Keineswegs gab sich der SSV geschlagen und zeigte nun eine tolle Moral und starke Mentalität.

Was dann ab der 71. Minute passierte ließ sogar Neuhaus ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Innerhalb von 8 Minuten schossen Benedict Eckenbach, als Vorarbeiter und Jan Reinhardt, als Vollstrecker den SSV zum 4:6 heran. Als dann B. Eckenbach 2 Minuten nach dem 4:6, mit einem Schuss, knapp das Tor verfehlte, ließ dies auch noch die Mine des Gästetrainers Zvonko Juranovic versteinern. 

Nun warf man alles nach vorne und Neuhaus brachte alles an Offensivkräften von der Bank, was noch zur Verfügung stand. Weiter erspielte man sich Möglichkeiten, die Abwehr der Gastgeber, um ihren überragenden Schlussmann Vincek, zu bezwingen, war es aber dann wiederum Pavelic der mit seinem 5ten Treffer, zum 4:7 (90.), den Gästesieg unter Dach und Fach brachte.

Am Ende siegte die SG Lautzert/Berod natürlich nicht unverdient muss man aber dem Team ein großes Kompliment machen, sich hier nicht aufgegeben zu haben. Lob gab es auch vom Gästetrainer "Kompliment an Weyerbusch, nach dem 0:6 wäre wohl jedes Team komplett zusammengebrochen. Die Jungs haben eine tolle Moral gezeigt", so Juranovic. "Dafür kann man sich natürlich nichts kaufen, ist es aber eine zusätzliche Motivation für die kommenden Aufgaben", kommentiert Neuhaus die Aussage seines Gegenüber.

Nun heißt es die positiven Dinge herauszufiltern und die negativen weitestgehend abzustellen, um endlich den ersten Dreier in der Saison einzufahren. Der nächste harte Brocken wartet, wenn man am kommenden Sonntag in Niederfischbach zu Gast ist. Anstoß am Sonntag den 27.09.20 ist um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung wenn es gegen den nächsten Favoriten der Liga geht.

Bild: Jan Reinhardt erzielte 4 Treffer in 8 Minuten

"Der nächste Schritt!"

Fußball 22.09.2020 von Alexander Stahl

C-Junioren SSV Weyerbusch U15: Heimniederlage gegen die JSG Pottum

Bei schönstem Fussballwetter war heute das Topteam der JSG Siegtal Heller bei uns zu Gast. Konnten wir in der ersten Halbzeit, trotz 0-3 Pausenstand noch ein ordentliches Spiel zeigen, in dem auch einige Chancen herausgespielt wurden, so mussten wir in der zweiten Halbzeit dem hohen Tempo und den körperlich weit überlegenen Gästen Tribut zollen. So endete unser erstes Heimspiel mit einer verdienten 1-5 Niederlage. Auch in diesem Spiel hatten wie erhebliche Probleme die gut gespielten und schnellen Konter des Gegners  zu verhindern. Bedanken müssen wir uns bei unserem Torhüter, der Weltklasse hielt und eine höhere Niederlage verhinderte. Es bleibt festzuhalten, dass durch das schrumpfen unseres Kaders, Verletzungssorgen und verschiedene andere Dinge noch schwierige Wochen auf uns zukommen werden, die wir hoffentlich zu meistern wissen.

Fußball 22.09.2020 von Alexander Stahl

B-Junioren SSV Weyerbusch U17: Auswärtsniederlage in Salz

Am 18.09.2020 spielte der SSV gegen die JSG Herschbach in Salz. Der Gastgeber dominierte die Partie von Beginn an und ging schon nach 10 Minuten in Führung. Die zwei Tage zuvor noch souveräne SSV Abwehr, war in den ersten Minuten völlig überfordert und so konnte Herschbach nur 8 Minuten später auf 2:0 erhöhen. Allrounder Niki Balensiefen wechselte dann vom Sturm in die Viererabwehrkette, dass gab der Defensive etwas mehr Sicherheit, doch wieder nur 10 Minuten später fiel auch noch das 3:0 für die Heimmannschaft. Die Umstellung im Defensivbereich machte sich nun aber bemerkbar und die Abwehr des SSV stabilisierte sich.

In Hälfte zwei spielte der SSV nun besser mit, Paul Becker versuchte im Mittelfeld die Räume zu besetzen und konnte Nick Axt auch immer mal wieder gut einsetzen. Dieser musste sich aber zu oft gegen drei Gegenspieler erwehren. So reichte es nur zu einem richtigerweise nicht gegebenen Abseitstreffer von Lars Kuhn. Positiv an diesem Abend war nur, dass die Mannschaft sich nach einer desolaten ersten halben Stunde gefangen hat und die Moral hatte die Begegnung ordentlich zu beenden. Vielleicht waren die drei Ausfälle gegenüber dem Spiel zuvor einfach zu viel für ein Team, das sich noch immer finden muss.

Das nächste Auswärtsspiel in Puderbach wartet und die Hoffnung besteht, dass einige verletzte Spieler dann wieder dabei sein können.

Fußball 21.09.2020 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendmannschaften vom vergangenen Spieltag

Beitragsarchiv