header
SV Giershausen

SV Giershausen

Wie bereits in der letzten Fortsetzung dargestellt , sind vom SV Giershausen keinerlei chronistische Unterlagen vorhanden aus denen Rückschlüsse auf das Vereinsleben gezogen werden können. Es bleiben also lediglich Aussagen von ehemaligen Spielern oder Vereinsmitgliedern. Erleichternd kommt hinzu, daß ich mit der Birnbacher Mannschaft des öfteren in Giershausen gespielt habe und daher eigene Erinnerungen verwerten kann. Das Vereinslokal befand sich im damaligen Gasthof Roß in Giershausen. Hier in unmittelbarer Nähe, rechtwinklig zur Straße, befand sich der Sportplatz. Eigentlich war es eine Kuhwiese. Auch die Giershausener Sportsfreunde hatten mit den Mängeln und Härten der Zeit zu kämpfen und konnten sich keinen Sportplatz mit höheren Ansprüchen erlauben. Auf dieser Wiese, die zum Teil noch mit Stacheldraht umzäunt war, waren einfache Tore aufgestellt. Das Wiesengelände war von der Straße aus gesehen so abfallend, daß man von hieraus fast über das untere Tor hinwegsehen konnte. In der Woche wurde der Platz als Kuhweide benutzt, was zur Folge hatte, daß es sonntags während des Spieles schon mal unliebsame Ausrutscher durch Kuhfladen gab. Aber auch hier in Giershausen konnten diese Umstände die Begeisterung am Fußball nicht schmälern. Leider kam es dann 1950, genau wie in Birnbach, zur Auflösung des Vereins.

Das nachstehende Bild zeigt die Mannschaft des SV Giershausen:

Mannschaft_des_SV_Giershausen_1950

Von links nach rechts:

Vordere Reihe: F. Berleth; F. Gerlach ; A. Meier

Hintere Reihe: W. Weber ; J. Osterkamp ; nicht mehr bekannt; H. Salm ; W: Schmidt - mittlere Reihe: H. Zinn; W. Bellersheim; R. Walterschen


Einige Spieler wie W. Bellersheim, W. Schmidt, R. Walterschen und W. Weber setzten dann ihre sportliche Tätigkeit in Weyerbusch fort. Weiteres von den Giershausener Spielern die anschließend dem SSV Weyerbusch beitraten bleibt in einer der nachfolgenden Beiträgen zu berichten.