header
Fußball 03.01.2021 von Alexander Stahl

Schon über 60% erreicht - IHR/SIE seid/sind KLASSE!

Über die Feiertage sind wieder zahlreiche Social-Coins für unser Projekt eingegangen! Vielen herzlichen Dank für EURE/IHRE Spende. Wir sind sehr froh, dass IHR/SIE uns durch die für alle nicht gerade angenehme Zeit begleitet/begleiten. WIR sehen uns auf dem Platz, wann ist zwar nicht klar, aber es wird so sein!

#Das WIR ist wichtiger als das ICH!

Bitte weiterhin sammeln!!!

https://www.skwws-heimatliebe.de/project/materialien-und-geraete-fuer-das-neue-kleinspielfeld/

Fußball 02.01.2021 von Alexander Stahl

Über 4000 Vereinsscheine für den SSV - DANKE!

Wir bedanken uns bei EUCH/IHNEN für über 4000 Vereinsscheine! Wir haben mittlerweile auch schon bestellt und freuen uns hoffentlich bald die Materialien auszupacken und natürlich auch zu nutzen.

Fußball 30.12.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: 2 Winterneuzugänge für den SSV Weyerbusch

Javier Enrique Vera Cedeno (SV Buchholz 05) und Minh Phuc Tran (VFL Flammersfeld/Oberlahr) wechseln mit sofortiger Wirkung zum A-Ligisten

Auch wenn die momentane spiel- und trainingsfreie Zeit nicht viel Stoff für eine Berichterstattung bereithält, gibt es hin und wieder aus dem Verein durchaus etwas positives zu berichten. Der SSV konnte im Winter 2 Neuzugänge verpflichten, die die Mannschaft in der Breite weiter verstärken wird.

Mit Javier (Xavi) Enrique Vera Cedeno kommt ein spielstarker Aussenverteidiger zu den Schwarz-Weißen. Den 27-jährigen Linksfuß hat es beruflich aus Hamburg in den Westerwald verschlagen und kickte vorher 2,5 Jahre beim Oberligisten SV Buchholz 05, sowie dort auch dann überwiegend für die „Zweitvertretung“ (Bezirksliga).

Bevor der gebürtige Ecuadorianer 2017 nach Deutschland immigrierte, hatte er eine durchaus erfolgreiche Laufbahn in seinem Heimatland durchlaufen. Über Gualaceo SC (Serie B / 2. Liga), Deportivo Azogues U20 (Serie B U20) und seiner letzten Station beim Drittligisten (Segunda Categoría de Ecuador) Panama SC ging es dann auf die Reise nach Deutschland, wo er 2018 beim SV Buchholz 05 (Oberliga Hamburg) unter Vertrag genommen wurde.

Javier trainiert schon seit einiger Zeit beim SSV und konnte hier bereits seine Spielstärke beeindruckend unter Beweis stellen.

„Javier ist ein feiner Fußballer mit einem großartigen linken Fuß. Besonders sein genaues Passspiel, Technik und sein starkes Aufbauspiel, ist für das Team eine Bereicherung und vor allem ein Glücksfall“, lobt Trainer Ingo Neuhaus den Neuzugang aus Hamburg.

Spielberechtigt ist Javier Vera ab den 10.01.2021 und steht dem Team also sofort zur Verfügung, sobald es wieder los gehen kann.

---------------

Der Zweite Neuzugang ist kein Unbekannter beim SSV. Torspieler Minh (Mini) Phuc Tran (27) wechselt mit sofortiger Wirkung vom VFL Oberlahr/Flammersfeld zum SSV und ist ab 01.01.2021 spielberechtigt. Tran der schon von 2015-2019 das Tor des SSV gehütet hatte, wechselte im Sommer 2019 zurück zu seinem Heimatverein nach Flammersfeld, wo er in der Jugend, wie auch Senioren bis 30.06.2015 spielte, bevor er dann zum ersten Mal beim SSV landete.

„Der Kontakt ist eigentlich nie abgebrochen und bereits im Winter 2020 habe ich mich intensiv um Mini bemüht, zum SSV zurückzukehren, um den Konkurrenzkampf im Tor mit Kevin Kollikowski und Max Steffen zu beleben. Mini passt charakterlich, wie auch spielerisch hervorragend ins Mannschaftsgefüge, kennt die Truppe und schließt die Lücke im Tor, die Max Steffen, der durch seinen beruflichen Werdegang als Musiker, nicht mehr dauerhaft ausfüllen kann“, freut sich Neuhaus über die Rückkehr von Tran.

Beiden Neuzugängen ein herzliches Willkommen und viel Erfolg beim SSV Weyerbusch.

„Der nächste Schritt“

Bilder: SSV Weyerbusch

Fußball 20.12.2020 von Alexander Stahl

FUNiño wegen Corona oder wenigen Kindern?

In der Ausgabe der Rhein-Zeitung vom Samstag, dem 19.12.2020 ist ein Artikel mit der Überschrift ““FUNiño“ als Alternative“ abgedruckt. Grundsätzlich geht es darin um einige Inhalte, die allen Vereinen des Fußballkreises auch in einer eMail zugesandt wurden.

FUNiño ist allerdings eine Spielform, in der 3 gegen 3 auf je zwei Minitore gespielt wird und nicht 4 gegen 4. Die vierte Person eines jeden Teams ist dabei WechselspielerIn und rotiert mit den anderen SpielerInnen. Zudem kommt die Spielform nicht aus Südamerika, hier liegt wohl eine Verwechslung mit “Futsal“ vor, sondern hat ihren Ursprung in den Spielüberlegungen von Host Wein. Wein hat die Spielformen zu seiner Zeit beim Spanischen Fußballverband (Real Federación Española de Fútbol) entwickelt und etabliert. Seine Ideen sind auch in Deutschland seit den neunziger Jahren bekannt, aber leider nie konsequent verfolgt worden. Schade, dass Host Wein es nicht mehr erleben durfte, dass man auch bei uns seine Philosophie des Kinderfußballs mittlerweile noch mehr wertzuschätzen weiß. Er verstarb, leider viel zu früh, 2016 in Barcelona. Nun aber genug der “Klugscheißerei“, denn es geht um etwas sehr Wichtiges!

Die Spielform 3 gegen 3 ist nämlich nicht in erster Linie dazu gedacht Mannschaften im Spielbetrieb zu halten und auf eventuelle Abmeldungen wergen der Corona-Pandemie zu reagieren, vielmehr geht es darum den Kindern den Spaß am Spielen zu lassen. FUNiño bietet dabei alles, was man im “großen“ Fußball benötigt. Es kommt zu vielen Aktionen für jedes Kind mit Dribblings, vielen 1 gegen 1 Situationen, Pässen und natürlich auch Torabschlüssen. Jedes Kind ist dabei gefordert und nimmt aktiv am Spielgeschehen teil. Auch in einem FUNiño-Spiel gibt es Sieger und auch Leistungsunterschiede, aber in der richtigen Form gespielt, kommt es nach kurzer Zeit zu Spielen auf Augenhöhe.

Ich bin ein großer Fan der Spielform 3 gegen 3 und deshalb finde ich es sehr gut, dass sich etwas tut. Schade und auch problematisch finde ich, dass der Eindruck erweckt wird, dass die Teams kleiner werden müssen, weil zu wenige Kinder da wären. Gerade in den jungen Jahrgängen gibt es zum Glück noch viele Kinder, sie werden jedoch im Spiel 7 gegen 7 nicht ihrem jeweiligen Entwicklungsstand gemäß gefördert. Im aktuellen Zielspiel haben einige Kinder kaum Ballaktionen und zudem auch noch geringe Spielzeiten. Im FUNiño ist das anders, denn alle SpielerInnen müssen rotieren und die Ballaktionen sind häufiger. Das gilt im Übrigen nicht nur für eher schwächere SpielerInnen und AnfängerInnen, wie im Artikel suggeriert wird, sondern in gleichem Maße für die SpielerInnen mit bereits ausgeprägteren Fähigkeiten. Diese Spielform bringt allen Kindern etwas für ihre fußballerische Entwicklung, denn vom Zuschauen sind bisher die wenigsten Kinder besser geworden. Wenn FUNiño nur darauf reduziert wird, dass weniger Kinder für ein Spiel benötigt werden, greift das viel zu kurz und wird den Intensionen von Host Wein nicht im Ansatz gerecht. Es geht um den Spaß beim Kicken und darum sich auch immer weiter zu verbessern.

Der SSV Weyerbusch wird sich aktiv an der Entwicklung von FUNiño als Spiel der Kinder beteiligen und deshalb auch Teams für die Frühjahrsrunde 2021, so sie hoffentlich gespielt werden kann, melden. Wir machen das allerdings nicht, weil wir es müssen, sondern weil wir es wollen. Dafür werben wir in jedem Training und in jedem Gespräch mit Eltern und Erziehungsberechtigten.

Also lasst uns jedem Kind die Chance geben etwas zu lernen und hoffentlich bis ins hohe Alter Fußball als fantastisches Spiel zu empfinden. Das aber bitte nicht nur vor dem Fernseher oder der Konsole, sondern aktiv auf den Wiesen und Sportplätzen in Deutschland.

Mit sportlichen Grüßen

Alexander Stahl

Fußball 20.12.2020 von Alexander Stahl

Schon fast 50% erreicht

Wir freuen uns, dass bereits kurz vor dem Weihnachtsfest fast 50% der "Summe" für unser SSV-Projekt bei der Aktion Heimatliebe der Sparkasse zusammengekommen sind. Schön, dass wir auch eine solch große Unterstützung bauen dürfen und Ihr/Sie unsere Jugendarbeit wertzuschätzen wisst/wissen. Vielen Dank für das Vertrauen!

Da aber ja noch etwas fehlt, um die Gesamtsumme zu erreichen, bleibt bitte dran! Wir zählen auch Euch/Sie!

https://www.skwws-heimatliebe.de/project/materialien-und-geraete-fuer-das-neue-kleinspielfeld/

Fußball 17.12.2020 von Alexander Stahl

DANKE für über zweieinhalbtausend Scheine

Wir bedanken uns für über 2500 Scheine! Schön, dass IHR auch in diesem Jahr wieder fleißig Scheine für den SSV gesammelt habt. Mal schauen, was wir schönes davon anschaffen können.

Fußball 13.12.2020 von Alexander Stahl

Anmeldung zum Ferien-Camp 2021 mit Young Football Talents ist jetzt möglich

Zum Feriencamp in der ersten Woche der Sommerferien, das der SSV in Kooperation mit Young Football Talents veranstaltet, kann sich jetzt unter folgeder Webadresse angemeldet werden.

https://www.young-football-talents.de/anmeldung/

Wir würden uns sehr freuen, wenn wieder viele Kinder mit dabei wären! Es sind diesmal 5 statt 3 Tage und diesmal geht es auch hoffentlich wieder an einem Nachmittag ins Freibad. Trainingsbekeidung und Schwimmbadbesuch sind im Preis von 189€ enthalten und mindestens 75€ gibt es zudem von der Krankenversicherung zurück, da es sich um ein Präventionsangebot handelt.

Wir sehen uns hoffentlich beim Camp!

Fußball 11.12.2020 von Alexander Stahl

Ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende

Liebe Freundinnen und Freunde des Fußballs und unseres SSV. Zum Jahresende ist immer auch die Zeit für einen Rückblick und um sich für viele Dinge rund um unseren Verein zu bedanken. Vor einem Jahr war für die meisten Menschen sicherlich undenkbar, was uns in diesem Jahr 2020 begleitet und begleitet hat. Fußball gab es in diesem Jahr eigentlich nur in der Hälfte des Jahres. Fing noch alles wie gewöhnlich mit dem Verbandsgemeindepokal der Senioren und dem Hallenturnier der SG Niederhausen/Birkenbeul für unsere Jugendmannschaften an, so anders sah es im März und auch wieder Ende Oktober aus. Aber beginnen wir doch den Rückblick in der “guten alten Zeit“.

Beim Jugendturnier der SG Niederhausen/Birkenbeul zeigten sich die Teams des SSV in guter Neujahrsform. Bei den F-Jugendlichen konnten die Mannschaften des SSV sogar die Plätze Eins und Drei erspielen. Für die Senioren des SSV hätte es im VG-Pokal deutlich besser laufen können, aber nach der fantastischen Hinrunde, mit Siegen in allen Pflichtspielen, wollen wir nicht kleinlicher sein als unbedingt nötig. Für die JugendfußballerInnen des SSV folgte Anfang März als Highlight das eigene Turnier um den SSV-Hallen-Cup. Dieses Turnier war eines der Letzen vor der Aussetzung des Spielbetriebs Mitte März. Vielen lieben Dank in diesem Zusammenhang an alle HelferInnen, die vom Aufbau am Freitag, bis zum Abbau am Sonntag für ein schönes Turnier gesorgt haben und unseren Gästen tolle Gastgeber waren. Ohne die Unterstützung der Eltern und das außergewöhnliche Engagement unserer TrainerInnen sind solche Turniere nicht durchführbar. DANKE! Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren, die uns nicht nur beim SSV-Hallen-Cup, sondern über viele Jahre und erst recht im schwierigen Jahr 2020 die Treue gehalten haben. Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung, die trotz teilweise eigener Problemlagen in der Corona-Krise nie in Frage gestellt wurde!

Zum eigentlichen Start in die Freiluftsaison war dann bekanntlich erstmal Schluss. Ungewissheit und auch Traurigkeit herrschten bei Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen, denen ihr Hobby und die Gemeinschaft fehlten. In einem gemeinsamen Video an die Aktiven des SSV drückten die TrainerInnen dieses Gefühl sehr anschaulich aus. Sehr emotional und eindringlich machten die TrainerInnen deutlich, was ihnen fehlte. Einen Ball und ein Netz kann man austauschen, nicht aber die Menschen. Allen fehlten die Kontakte, das Lachen, die Gespräche und natürlich das Gesellige nach dem Training. Der Sport verbindet, hält zusammen und ist Gemeinschaft, das wurde mehr als deutlich in dieser Zeit.

Als sich Lockerungen andeuteten, waren wir direkt dabei Konzepte zu entwickeln und für den Neustart zu planen. Es wurden Hygienekonzepte erstellt, Grafiken angefertigt, Desinfektionsspender und Schilder angebracht. Dank der Unterstützung der Verbandsgemeinde konnten wir zügig unter Corona-Bedingungen und mit Abstand loslegen. Alle waren glücklich überhaupt wieder auf dem Platz stehen zu können und gerade die Kleinen verhielten sich vorbildlich. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es eine schwere Phase war, die mit der Normalität nicht viel gemein hatte, der Anfang war allerdings damit gemacht. Groß war die Freude, als die ersten Spielformen im 5:5 möglich wurden! Endlich wieder kicken, endlich wieder mit den Freundinnen und Freunden spielen und gemeinsam Zeit verbringen. Ja, auch hier gilt es vielen Menschen und Vorstandsmitgliedern zu danken, die uns allen den Weg zurück auf den Platz ermöglichten.

Fast “normal“ ging es in und durch den Sommer. Überglücklich waren die JugendfußballerInnen des SSV, als die Kreisverwaltung und die Verbandsgemeinde grünes Licht für die Durchführung des SSV-Ferien-Camps gaben. Anfang August war für drei Tage Corona zwar ein Thema, das die ganze Organisation beeinflusste, aber den Kindern merkte man die Freude und die Leichtigkeit an und das obwohl viele Dinge nicht so waren wie in den letzten Jahren gewohnt. Besonders traurig war für Jugendleiter Alexander Stahl, dass kein Schwimmbadbesuch mit der Gruppe realisiert werden konnte. Trotzdem waren es drei Tage Spaß und Glück und dafür bedanken wir uns bei den Eltern für ihr Vertrauen und den Kindern und Jugendlichen für ihre tolle Einstellung. Es war einfach KLASSE!

Jetzt ging es Schlag auf Schlag, denn mit der Mitteilung, dass im September die neue Saison starten würde, war Vorbereitung angesagt. Unsere Senioren wurden im Frühsommer Corona-Meister der Kreisliga B und schafften damit den direkten Wiederaufstieg. Dieser war mehr als verdient, wurden doch ausschließlich Siege eingefahren. Trotzdem wären alle lieber auf dem Feld zum Meister gekürt worden und hätten am letzten Spieltag ein rauschendes Fest in Weyerbusch gefeiert. Das war leider nicht möglich, aber plötzlich ergab sich die Möglichkeit den Kreispokal nach zehn Jahren wieder zu erringen. Der Fußballverband hatte sich entschlossen die Pokalrunden zu Ende zu spielen und nach dem Sieg der Ersten im Spiel gegen den VfL Hamm, stand man im Finale gegen die SG Herdorf und war bereit nach dem Pott zu greifen. Wie vor zehn Jahren konnte, durch viele Zufälle und den Verzicht des SV Niederfischbach, das Finale in Weyerbusch ausgetragen werden. Als sich die Chance dazu ergab, war der Vorstand direkt bereit alles in die Wege zu leiten, damit Ende August ein Fußballfest in Weyerbusch stattfinden könnte. Erstmals war das “Stadion“ ausverkauft und ZuschauerInnen mussten sogar abgewiesen werden. Durch die geltenden Corona-Beschränkungen waren 350 Personen auf der Anlage zugelassen und die waren inklusiver vieler OrdnerInnen und HelferInnen auch da. Was dann kam, hätte man besser nicht ausdenken können. In einem atemberaubenden Spiel mit unfassbaren zehn Toren, krönte sich das Team des SSV zum neuen Kreispokalsieger. Alle Emotionen wurden in diesem Endspiel bedient. Hatte der SSV einen super Start, so schlug der Gast aus Herdorf zurück. Als dann der SSV erneut in Führung ging, diese ausbaute und zwischenzeitlich alles nach einem Heimsieg aussah, war die Euphorie im SSV-Lager groß. Herdorf kam aber wieder zurück und hatte urplötzlich das Momentum auf seiner Seite. In einer dramatischen Schlussphase sicherte sich das Neuhaus-Team am Ende doch den dritten Kreispokalsieg der Vereinsgeschichte und so kam es zu einem Bilderbuchabschluss der Corona-Saison 19/20. Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam und eigentlich den gesamten Verein, denn was an den Tagen der Kreispokalendspiele geleistet wurde, war grandios. Bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang beim Fußballkreis Westerwald/Sieg für das Vertrauen und die hervorragende Zusammenarbeit, die uns eine Freude war.

Im September startete nun die neue Saison für die Senioren, unsere Damen und alle Jugendmannschaften. Nach Anfangsschwierigkeiten fand die Erste immer besser in die Spur und das letzte Spiel gegen Friesenhagen hatte wirklich Klasse, mit vielen Torabschlüssen und leider sogar einem verletzten Schiedsrichter, sodass es beim Stand von 2:2 abgebrochen werden musste. Unsere Damen starteten durchwachsen, denn insgeheim hatte man sich etwas mehr erwartet. Wenn alles zusammenpasst, ist viel Potenzial im Team, das aber auch immer wieder abgerufen werden muss. Schön ist die Entwicklung der Zweiten, die zusammenwächst und eine ordentliche Rolle spielt, hier ist aber auch noch Luft nach oben. Die Dritte ist und bleibt eine tolle Truppe, die mit ihrem Teamgeist und Zusammenhalt sinnbildlich für unseren SSV steht.

Auch im Jugendbereich ging es wieder los! Besonders unsere jüngeren Mannschaften schnitte in den ersten Spielen sehr gut ab. Die drei E-Jugendmannschaften schafften es sogar bisher ungeschlagen zu bleiben. Bei den älteren Jahrgängen brauchten die Teams des SSV etwas Anlauf und konnten sich zu Saisonbeginn nicht für ihre guten Spiele mit der angestrebten Punktausbeute belohnen. Zuletzt gab es hier aber die Siege, die zuvor zwar möglich waren, aber nicht eingefahren wurden. Unsere Mädels konnten bisher noch nicht punkten, zeigten aber gute Spiele und sind auf dem richtigen Weg.

Liebe Trainerinnen und Trainer des SSV von den Bambinis bis zu den Alten Herren. Wir sind sehr glücklich und auch stolz auf eure ehrenamtliche Arbeit für den SSV und besonders unsere Kinder und Jugendlichen. Wir sind uns sehr bewusst, dass ihr in diesem Jahr anders gefordert wart und viel zusätzliche Arbeit geleistet habt. Habt Dank für eurer großes Engagement.

Seit Ende Oktober sind wir jetzt wieder ohne das runde Leder. Kein Training, keine Spiele, kein Lärm auf dem Sportplatz, keine Menschen auf der Anlage und kein gemütliches Beisammensein bei unserem lieben Bernd im Vereinsheim. Danke lieber Bernd für den Sommer und den Herbstanfang, denn du hast uns unter Corona-Bedingungen unser Zuhause geöffnet und uns damit schöne Stunden geschenkt. Dieses Zuhause wird schon bald umziehen und darauf freuen wir uns bereits, auch wenn wir unser Vereinsheim gerne würdig verabschieden würden. 19 Jahre Heimat sollte nicht einfach so zu Ende gehen! Wie schon im Frühjahr merken wir, dass uns etwas fehlt und hoffentlich bleiben alle gesund, damit wir uns alle bald wieder auf dem Sportplatz treffen können, egal ob zum Training, zum Spiel, zum Quatschen oder Beisammensein.

Wir wünschen ALLEN, trotz aller Einschränkungen, eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auf ein Jahr 2021, das uns Corona überwinden und wieder kicken lässt. Aber immer daran denken – Das WIR ist wichtiger als das ICH!

Sport

Spaß

Verantwortung

Fußball 26.11.2020 von Alexander Stahl

Brotbox und SSV-Jugendtasse

Hallo liebe SSV´lerInnen,

kurz vor der Adventszeit haben wir zwei Möglichkeiten mit kleinen Dingen für große Freude zu sorgen. Zur Unterstützung unserer Jugendarbeit bieten wir Brotboxen und Tassen an! Die schicke Lunchbox mit graviertem SSV-Logo gibt es für 10€ und die Tasse mit Jugendmotiv für 5€.

Bei Interesse einfach eine Mail mit gewünschter Stückzahl an alexanderstahl@t-online.de (Übergabe muss dann individuell abgesprochen werden)

Wir haben erstmal nur ca. 50 Stück machen lassen, mal schauen welches Interesse besteht!

Euch allen alles GUTE und hoffentlich bis bald in Weyerbusch auf dem Platz

Fußball 22.11.2020 von Alexander Stahl

E-Jugendmannschaften freuten sich über neue Trikots

Bereits im Sommer überreichte Markus Becker von der PROVINZIAL in Weyerbusch einen nagelneuen Trikotsatz an die E-Jugendmannschaften des SSV. Da war alles noch etwas anders! Wir bedanken uns sehr herzlich bei Markus Becker für sein großzügiges Engagement und die jahrelange Förderung unserer Jugendarbeit. Gerade jetzt ist es wichtig gemeinsam den Weg zu gehen und mit Abstand zusammenzuhalten. Die JugendfußballerInnen des SSV Weyerbusch sind sehr dankbar, dass die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer uns auch in der Corona-Zeit beiseite gestanden sind. Haltet mit uns durch und dann sehen wir uns hoffentlich bald wieder auf dem Platz!

Das WIR ist wichtiger als das ICH!

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Beitragsarchiv