header
Fußball 23.05.2022 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendmannschaften vom Wochenende

Fußball 23.05.2022 von Alexander Stahl

C-Junioren JSG Neitersen/Altenkirchen/Weyerbusch I U15: C1 mit Heimsieg über Ahrweiler BC zurück in der Erfolgsspur

JSG Neitersen/Altenkirchen/Weyerbusch gegen Ahrweiler BC 2:1 (0:1)

Nachdem die JSG bereits vier Meisterschaftsspiele in Folge nicht gewinnen konnte, war eine leichte Verunsicherung in den ersten Spielminuten erkennbar. Die Gäste aus Ahrweiler nutzten dann auch eine von mehreren guten Möglichkeiten zur 1:0 Führung (10. Minute). Ab Mitte der ersten Hälfte war die JSG spielbestimmend und erarbeitete sich einige gute Einschussmöglichkeiten, die leider nicht verwertet werden konnten.

Nach dem Seitenwechsel nutzte Luca Breitenbach (37. Minute) einen Abwehrfehler zum verdienten Ausgleich. Im Folgenden hatte die JSG eine Vielzahl von guten Abschlussmöglichkeiten, doch der Führungstreffer wollte zunächst einfach nicht fallen. In der 69. Minute konnte Mika Nauroth dann doch noch den späten aber verdienten Siegtreffer für den Heimmannschaft erzielen. Glückwunsch!

Fußball 21.05.2022 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendteams vom vergangenen Wochenende

Fußball 21.05.2022 von Alexander Stahl

A-Junioren JSG Altenkirchen/Weyerbusch/Neitersen U19: A-Jugend mit deutlicher Auswärtsniederlage in Schweich

Zur schweren Auswärtsaufgabe in Schweich musste die JSG fast mit dem letzten Aufgebot antreten. Durch verschiedene Ausfälle konnte man mit nur 13 Spielern anreisen und musste in der aufgebotenen Vierer-Kette ausschließlich mit Linksfüßen auflaufen.

Das Spielgeschehen ist schnell wiedergegeben. Schweich kam direkt gut ins Spiel und die JSG keinerlei Zugriff. Viel zu passiv und nicht klar in den Aktionenmachte man den Gastgebern gleich mehrere Geschenke. Weder im Zweikampfverhalten noch im eigenen Passspiel wurde Normalform erreicht. Weitere Wechsel im Spiel taten ihr Übriges und sorgten nicht unbedingt für mehr Zuversicht im Team. Zur Pause führte Schweich dann vollkommen verdient mit 5:0, sodass sich ein Debakel für die JSG andeutete.

Nach dem Seitenwechsel folgte direkt der nächste Nackenschlag mit dem 6:0. Im Anschluss kam das Team aber besser in die Spur, was auch mit Wechseln der Gastgeber im Zusammenhang stand, aber nicht nur. Man bekam ab der 60. Minute mehr Spielkontrolle und konnte einige ordentliche Angriffe vortragen. Zwei dieser Angriffe wurden schließlich von Max Czapinski und Sebastian Rosbach mit Treffern für die JSG abgeschlossen und sorgten für etwas Ergebniskosmetik.

Es war ein insgesamt gebrauchter Tag für das Team der JSG mit einer deftigen Niederlage in einem weiten Auswärtsspiel. Jetzt gilt es den Fokus neu auf die nächsten Aufgaben auszurichten, denn zum letzten Heimspiel reist der designierte Meister aus Andernach in die Kreisstadt. Herschenken will die JSG diese Begegnung aber keinesfalls, denn man möchte die Runde ohne Heimniederlage abschließen und die starke Heimbilanz weiter ausbauen.

Fußball 21.05.2022 von Alexander Stahl

E1-Junioren SSV Weyerbusch U11: Berichte der vergangenen Spiele der E1

SSV-Team ergattert Punkt in Betzdorf

Das schwere Auswärtsspiel in Betzdorf endete für den SSV mit einer Punkteteilung. Danach sah es allerdings besonders in der ersten Halbzeit nicht aus. Die Gastgeber machten mächtig Alarm und führten bereits nach wenigen Minuten. Auch im Anschluss konnte sich das Team des SSV nur schwer befreien, sodass ein weiterer Treffer der Betzdorfer den Halbzeitstand von 2:0 bedeutete.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Jungs des SSV ihr Kämpferherz und kamen immer besser in ihr Umschaltspiel, sodass man mit dem Anschlusstreffer das spiel wieder offen gestalten konnte. Fast direkt im Gegenzug stellte Betzdorf jedoch den alten Abstand wieder her. Das machte aber wenig Eindruck auf die Mannschaft aus Weyerbusch, die erst den erneuten Anschlusstreffer und dann sogar noch den umjubelten Ausgleichstreffer erspielen konnte.

Insgesamt war es ein etwas glücklicher Punktgewinn, weil Betzdorf in der ersten Halbzeit deutlich besser war, im zweiten Durchgang war allerdings der SSV das Team mit den klareren und besseren Aktionen.

Heimniederlage gegen den Kreismeister

Mit der JSG Wisserland I empfing die E1 des SSV den zukünftigen Kreismeister der E-Jugend. In diesem Spiel hatten dann die Gäste auch den besseren Start und gingen in Führung. Nur wenig später kamen die Jungs des SSV zum Ausgleich und es entwickelte sich ein offenes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeitpause kam Wissen dann zur erneuten Führung, als das Team des SSV nicht entscheidend klären konnte.

Nach dem Seitenwechsel bestimmte Wissen immer deutlicher das Spiel und der SSV konnte, auch aufgrund der Tatsache, dass keine Wechselspieler zur Verfügung standen, nicht mehr als einen weiteren Treffer erzielen, wohingegen Wissen drei weitere Treffer schoss. Somit kam Wissen in einem guten Spiel zu einem verdienten Auswärtsdreier, der praktisch die Meisterschaft bedeutet. Wir gratulieren dem Team aus Wissen und ihren Trainern sehr herzlich zu ihrer guten Runde und der damit verbundenen Kreismeisterschaft!

SSV gewinnt in Gemünden

Eine gute Leistung in der zweiten Halbzeit brachte den Jungs des SSV einen letztlich verdienten Auswärtsdreier. Aber der Reihe nach. Das Spiel in Gemünden gegen Westerburg begannen die Weyerbuscher angriffslustig und mit viel Elan. Leider konnte man die vielen Chancen nicht nutzen und musste nach 15 Minuten sogar einen Rückstand hinnehmen. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem SSV aber der Ausgleich im Anschluss an eine Ecke.

Nach der Halbzeitpause hatte der Gastgeber den besseren Start und erzielte die erneute Führung. Das Team des SSV wurde kalt erwischt, erholte sich aber schnell und kam wieder zum Ausgleich. Im Anschluss war des SSV klar spielbestimmend und erzilete nach zum Teil tollen Angriffsaktionen noch fünf weitere Treffer zum am Ende klaren 7:2 Auswärtssieg. Das war besonders am Ende der Begegnung richtig klasse was die Jungs auf den Rasen in Gemünden brachten. Weiter so!!!

Team der E1 bleibt in der Erfolgsspur

Am Donnerstag hatte der SSV das Team aus Gebhardshain zu Gast. Dabei kam Gebhardshain perfekt ins Spiel und konnte mit dem ersten Angriff gleich das 1:0 erzielen. Mit einem Doppelschlag nach wenigen Spielmiuten drehte der SSV aber das Spiel und erspielte sich auch ein Übergewicht. Die letzten Aktionen waren im Anschluss aber meist zu zögerlich, sodass erst kurz vor der Pause das 3:1 erzielt werden konnte.

Nach der Pause konnte der SSV schnell nachlegen, verseumte es dann jedoch weiter die Torchancen auszuspielen. In einigen Aktionen war man zu unkonzentriert und machte sich so das Leben selbst schwer. Mehr als ein weiterer Treffer gelang den Gästen in der zweiten Halbzeit nicht, sodass der letzte Treffer des SSV den 5:2 Endstand bedeutete.

Insgesamt haben die Jungs schon deutlich besser gespielt, aber auch solche Spiele, in denen es nicht so klappt, gibt es und diese müssen erstmal gewonnen werden!

Fußball 11.05.2022 von Alex Jeske

Frauen: Frauen erkämpfen sich im Spitzenspiel der BZL Ost ein 2:2 unentschieden

Großen Respekt für eine klasse Leistung haben sich unsere SSV Frauen am vergangenen Dienstagabend gegen die bisher ungeschlagene Zweitvertretung des Regionalligisten 1. FFC Montabaur verdient.

In einer ausgeglichenen und temporeichen Partie gingen unsere Damen nach einem super herausgespielten Konter über wenige Stationen durch einen Treffer von Leonie Broermann in der 30. Minute in Führung. Amaly Bullert legte zuvor Mustergültig auf. Bis zur Pause gab es beidseitig etliche Sehenswerte Torraumszenen. Amaly Bullert scheiterte aus spitzem Winkel knapp, wobei die FFC-Torfrau zu diesem Zeitpunkt gar geschlagen war. Eine ganz besondere Glanzparade unserer Torhüterin Celina Heines in der 40. Minute nach einer Ecke sicherte uns dann die Pausenführung.

Unsere Taktik, quasi mit Desire Bay als „Vorstopperin“ zu agieren zahlte sich aus. Montabaur erarbeitete sich zwar durch gute Kombinationen Chancen, konnte aber nicht effizient abschließen. So änderten wir zum Wiederanpfiff nichts, wussten jedoch dass die Einzelfähigkeiten der FFC Damen in keiner Sekunde zu unterschätzen sind. Merkbar war jedoch und dort setzten wir offensiv an, das die Hintermannschaft zusehend nervöser wurde und unsere Angriffe konsequent mit dem ersten Kontakt lang auf die Außenbahnen abgewehrt wurden. Hier ein riesen Lob an unsere Verteidigung, welche heute wie die gesamte Mannschaft vollen Einsatz und Leidenschaft zeigte um die Führung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, so war es dann leider doch kein Wunder das der Ausgleich in der 55. Minute durch einen platzierten Fernschuss von Larissa Talarek den Weg in die Maschen fand. Zwar etwas geknickt aber sichtlich zuversichtlich kämpften unsere Damen weiter. Montabaur merkte man bis dato die Nervosität und den Druck an, wollte man doch am heutigen Abend mit einem Punktgewinn die vorzeitige Meisterschaft klar machen.

In den folgenden 20 Minuten folgten weiter etliche gut gespielte Spielszenen auf beiden Seiten. Wobei es Larissa Talarek dann aus ähnlicher Position nach einem vorausgegangenen Abstimmungsfehler wieder gelang mit einem Fernschuss den Führungstreffer zum 2:1 zu erzielen (75.). Von nun an verschoben wir stetig gemeinsam im Block, Montabaur hatte kaum Ideen im Spiel nach vorn, hing zunehmend in der eigenen Hälfte fest, hinterher kam sogar die Frage ob wir nicht noch ein Tor erzielen wollten, unsere Taktik nicht anzugreifen und nur zu verschieben sorgte für sichtbare Verwirrung der Gastgeberinnen.

In den letzten 8 Minuten gaben wir dann nochmal Vollgas, alle spürten, wir schaffen den Ausgleich, und so kam es auch. Nach einer zuvor guten Parade der Gästetorhüterin stand Leonie Broermann genau richtig und schob den Ball aus kurzer Distanz zum absolut verdienten Ausgleich ein (89.).

Am gestrigen Abend konnte ich mich vor der gezeigten Leistung nur verneigen. Was die Damen in ihrem 3. Spiel innerhalb von 5 Tagen für einen Kampf, Einsatz und Leidenschaft in die Partie einbrachten übertraf die Erwartungen aller. Für die vielen Chancen auf beiden Seiten bleibt hier tatsächlich nicht genug Platz.

Wir gratulieren dem Team von Hans Idahl herzlich zur am Ende absolut verdienten Meisterschaft und wünschen ihnen viel Erfolg in der Rheinlandliga.

Für unsere Damen bleibt das Ziel am kommenden Sonntag die bittere Niederlage gegen den TuS Ahrbach zu egalisieren. Im letzten Meisterschaftsspiel einer großartigen Saison treten wir um 15:00 Uhr in Ruppach-Goldhausen an. Über eure Unterstützung würden wir uns natürlich wie immer freuen.

Fußball 10.05.2022 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendteams aus den vergangenen Tagen

Fußball 10.05.2022 von Alexander Stahl

B-Junioren JSG Weyerbusch/Neitersen/Altenkirchen III U17: Spektakel beim Spiel der B3 in Weyerbusch

Am ersten Spieltag der Kreisligahatten wir die JSG Hammerland zu Gast. In einem ereignisreichen Spiel gingen unsere Jungs verdient durch Joshua Bondarenko, der eine Hereingabe aus kurzer Distanz verwertete, in Führung. In der Folge verloren man die Kontrolle über das Spiel und produzierten Fehler über Fehler. Folgerichtig ging es mit einem 1:3 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach deutlichen Worten und der Tatsache, dass man so nicht in die Liga starten wolltes zeigte unser Team mit Beginn der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Gesicht und konnte durch Santino Koop schon nach einigen Minuten verkürzen. Im weiteren Verlauf drückte unsere Mannschaft den Gegner immer tiefer in deren Hälfte. Nach zwei Lattentreffern war es Luca Lenz, der von der Strafraumgrenze zum 3:3 Ausgleich traf. Nun flachte aus unerklärlichen Gründen unser Spiel wieder ab und unser Gast ging durch einen direkt verwandelten Freistoß kurz vor Schluss in Führung. Doch wer dachte das es das jetzt war, wurde eines Besseren belehrt. In der letzten Minute gelang unserem aufgerückten Torwart, Tim Staude, nach einem Eckball per Kopf der 4:4 Ausgleich. Der Schlusspunkt war dies aber noch nicht und nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte, mit anschließendem schnellen Zuspiel in die Spitze, war es Luca Lenz, der sich gegen zwei Gegner durchsetze und zum vielumjubelten 5:4 in der Nachspielzeit traf. Dies war dann auch der Schlussakkord einer ereignisreichen Partie.

Fußball 10.05.2022 von Alexander Stahl

A-Junioren JSG Altenkirchen/Weyerbusch/Neitersen U19: Punkteteilung für die A-Jugend im Lokalduell mit der JSG Wisserland

Unter großem Zuschauerinteresse fand am Montag das Lokalduell in der Rheinlandliga zwischen unserer JSG und der JSG Wisserland statt.

Mit dem Anstoß war das Heimteam gut im Spiel und konnte sich ein Übergewicht erspielen. Wissen war nur dann gefährlich, wenn sich Fehler in das Aufbauspiel der JSG Altenkirchen einschlichen. Für die Heimmannschaft lag mehrmals der Führungstreffer in der Luft, so nach einer Hereingabe von der rechten Angriffsseite, die im Zentrum knapp verpasst wurde oder auch beim Duell zwischen Gabriel Zulauf und dem Gästekeeper. Den Torschrei auf den Lippen hatten die Anhänger der Heimelf, als Sebastian Rosbach den Ball an die Latte nagelte, wobei der Ball zwar nach hinten sprang, der Schiedsrichter aber nicht auf Tor entschied. So war es die Mannschaft der JSG Wisserland, die in Führung gehen konnte. Ein Angriff der Wissener war im Seitenaus gelandet, was der Schiedsrichter, anders als die zahlreichen Zuschauer, nicht sehen wollte. Der Ball gelang vor das Tor der JSG Altenkirchen und wurde schließlich zum 1:0 verwertet, was Proteste auslöste, an der Schiedsrichterentscheidung aber nichts änderte. Der Schock saß zwar tief, doch fast im Gegenzug konnte Josip Bilac den Ausgleich erzielen. Sein perfekter Freistoß flog so in den Strafraum der Gäste, dass der Torhüter immer mit einer Berührung rechnen musste, der Ball aber letztlich direkt im langen Eck einschlug. Mit diesen beiden Treffern kurz vor der Halbzeitpause ging es dann auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Stahl-Elf sofort eine große Chance, die leider vergeben wurde. Im Gegenzug gelang Wisserland ein Pfostentreffer. Auch in der Folge ging es hin und her, wobei die heimischen Spieler die bessere Spielanlage zeigten. Im weiteren Verlauf der Partie schoss Wissen nochmals an den Pfosten und die JSG konnte bei guten Angriffen nicht konsequent abschließen. Nach ca. 70 Minuten kam es zu einer Rangelei zwischen vier Spielern, jeweils zwei eines jeden Teams. Interessanter Weise entschied sich der Schiedsrichter dazu nur drei Rote Karten zu verteilen, was der JSG Wisserland eine Überzahlsituation einbrachte. In unterzahl verteidigte die gastgebende JSG allerdings sehr geschickt und hatte mit ihren Angriffen mehr Durchschlagskraft. Zum Siegtreffer langte es leider nicht mehr, da ein Schuss das Tor knapp verfehlte und ein Foul im Strafraum nicht geahndet wurde. Somit blieb es am Ende bei einem insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.

Trainer Stahl machte nach der Partie seinem Team ein großes Kompliment, als er die Leistung in Unterzahl würdigte und herausstellte. „Wir waren in dieser Phase zwingender und dem Sieg näher, was keine Selbstverständlichkeit ist.“ Drei Rote Karten, eine Zeitstrafe und viele Gelbe Karten waren der “Leistungsnachweis“ des Schiedsrichters, der genauso wie unnötige und unangemessene Zuschauerbemerkungen unnötige Hektik in ein eigentlich faires Spiel brachten. „Rivalität gehört zum Fußball dazu, aber Beleidigungen und viele blöde Sprüche sollten sich einige “Zuschauer“ sparen, genauso wie das Hinterlassen der Sportanlage voller Müll,“ fand Stahl noch Worte für eine Botschaft an alle “Fußballfreunde“.

Auf die JSG Altenkirchen wartet am Wochenende eine schwere Auswärtsaufgabe in Schweich, die durch die Sperren sicherlich nicht einfacher wird. Trotzdem will man den “Auswärtsfluch“ brechen und endlich auch in der Fremde punkten!

Fußball 09.05.2022 von Alex Jeske

Frauen: Damen mit Kantersieg gegen Rengsdorfer Reserve 6:1

Gestern empfingen wir in unserem letzten Heimspiel der Saison die Zweitvertretung des SV Rengsdorf. Vor der Partie war viel Psychologische Aufbauarbeit zu leisten, schwand die Chance auf die mögliche Meisterschaft durch unsere letzte Niederlage doch auf ein Minimum.

Unser oberstes Ziel am heutigen Tag war es, die vergangenen mäßigen Spiele abzuhaken und uns Mut für die letzten schweren Aufgaben zu holen. Unsere Offensive hadert derzeit ihren vergebenen Chancen hinterher, dass wir treffen können beweist die Torjägerliste in der wir gut vertreten sind. Mut und Glaube an die eigene Stärke müssen zurückkehren um die folgenden Aufgaben zu bewältigen.

So starteten wir blitzsauber in die Partie, Anstoß, langer Ball auf den Flügel, Hereingabe durch Amaly Bullert auf den 5 Meterraum und dort stand Sara Bente goldrichtig und nutzte ihre erste Chance nach ca. 30 Sekunden zur 1:0 Führung. Sichtlich erleichtert und beflügelt sahen wir wieder die eigentliche SSV-Elf dieser Saison. Gutes Kombinationsspiel, sichere Ballbehauptung, Einsatz und Siegeswille. Die SSV Damen erspielten sich gegen die Gäste gute und sehenswerte Einschussmöglichkeiten. In der 25. Spielminute ein kleiner ‚Hallo Wach‘ Moment, als SSV Torhüterin Celi Heines einen Freistoß im nachsetzen um den Pfosten lenkte. Bis zur Pause boten sich noch zahlreiche Gelegenheiten die Führung auszubauen. Die Gäste versuchten die Räume eng zu gestalten und gut mitzuspielen. Es blieb bei einer 1:0 Pausenführung.

In Halbzeit zwei starteten wir ähnlich fulminant, nach einer Ecke konnte eine Rengsdorferin den Ball nur noch in die eigenen Maschen jagen 2:0 (50.). Kurz darauf nutze Leonie Broermann eine gute Vorlage von Sara zur beruhigenden 3:0 Führung (57.) Mit diesem Treffer schraubten wir den Druck ein wenig zurück, auch im Hinblick auf die am Dienstag anstehende Partie beim Tabellenführer aus Montabaur. Jedoch blieb unser Torhunger nicht aus, Sara Bente erzielte mit ihrem zweiten Treffer nach Zuspiel durch Celina Sander das 4:0 (70.)

Den verdienten Ehrentreffer der Gäste in der 78. Spielminute ging eine kleine Unaufmerksamkeit im Mittelfeld voraus. War der Treffer aufgrund der großen kämpferischen und fairen Spielweise dennoch verdient! Kurz darauf trafen dann noch Victoria Hayward (81.) nach Zuspiel von Anna Bay und Leonie Broermann nach einer Klasse Einzelaktion (83.) und schraubten so das Ergebnis zum 6:1 Endstand hoch.

Mit dem Schlusspfiff und einem ungefährdeten Sieg (Vizemeisterschaft) können wir nun mit erhobener Brust und ganz viel Rückenwind zur schweren Auswärtspartie nach Montabaur reisen. Hier wollen wir die peinliche 2:7 Niederlage des Hinspiels korrigieren. Gespielt wird, wie bereits erwähnt, schon am kommenden Dienstag, uns bleibt nur wenig Zeit zur Erholung, dennoch hoffen wir auch durch eure Unterstützung die ein oder anderer Reservequelle wecken zu können um die bisher ungeschlagenen Gastgeberinnen nochmal zu ärgern und den klitzekleinen Hoffnungsschimmer zu erhalten und vielleicht doch noch für eine Sensation zu sorgen.

Unterstützt unsere SSV-Frauen im Saisonendspurt!

Nächste Partie: Dienstagabend 20:00 Uhr Eschelbach gegen die Tabellenführer 1. FFC Montabaur II.

Zurück 1 2 4 5 6 7 8 9 ... 19 20
Beitragsarchiv