header
Fußball 06.10.2020 von Alex Jeske

Frauen: SSV Frauen - SV Wienau/Freirachdorf 6:1 (2:0)

Am vergangenen Samstagabend konnten die Frauen ihren ersten Sieg der Saison einfahren

Hochverdient bezwang man den SV Wienau/Freirachdorf mit 6:1 (Halbzeit 2:0) Nach den letzten zwei schwachen Auftritten unserer Mannschaft, in denen vor allem unsere schlechte Chancenverwertung zum Misserfolg beitrug, zeigten sich die Damen vor heimischer Kulisse wie ausgewechselt treffsicher und Torhungrig.

Von Anfang an dominierten wir die Partie. Leider fanden wir nicht immer die richtigen Lösungen im Mittelfeld und so konnte uns die robust agierende Wienauer Mannschaft immer wieder zu Ballverlusten zwingen und unseren Spielaufbau unterbrechen.

In der 35. Minute war es dann unser Mittelfeldmotor Eva Hoppe, welche sich nach starker Balleroberung kurz vor der eigenen Hälfte den Weg gegen 5 Wienauerinnen freimachte und unhaltbar zum dato absolut verdienten 1:0 einschoss. Jetzt war der Bann und die anfänglichen Schwierigkeiten gebrochen. Unsere Frauen zeigten sich beflügelt und konnten in der 40. Minute über einen schnell ausgeführten Freistoß aus der linken Flügelhälfte durch Anna Bay mit einem eiskalten Schuss ins untere linke Eck auf 2:0 erhöhen. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel.

Unsere gut stehende Defensive ließ die wenigen entlastenden Angriffe der Wienauerinnen im Keim ersticken und Sara Bente, heute als Vertreterin der verletzten Celina Heines, im Kasten der Weyerbuscherinnen, sorgte am heutigen Abend für einen beruhigenden Rückhalt.

Anfang der zweiten Hälfte drangen uns die Gäste dann etwas mehr in unsere eigene Hälfte. Nach einem Wechsel nutzten diese dann eine leichte Unsicherheit in unserer Abwehr und kamen zum 2:1 Anschlusstreffer (55. Minute). Dies sollte dann die letzte nennenswerte Möglichkeit der Wienauerinnen sein. Die starke Eva Hoppe dirigierte fortan einen Angriff nach dem nächsten in Richtung Wienauer Tor. Nur fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer entschied Schiedsrichter Dieter Schnell nach Foul an unserer Stürmerin Anna Bay folgerichtig auf Strafstoß. Diesen verwandelte Leonie Broermann sicher zum 3:1 (60.Minute).Fortan dominierten wir die Partie. Wienau war sichtlich überfordert und konnte gegen unsere immer wieder anrennende offensive nicht mehr mithalten. Nach einer Ecke von Vici Hayward konnte Desiree Bay den zu kurz gespielten Abwehrversuch durch einen „Missglückten“ Flankenversuch zum 4:1 (65. Minute) nutzen. Unsere Frauen tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gästetor auf, unsere starken Flügel zogen den Wienauer Abwehrverbund immer wieder auseinander und so konnten wir in der 75. Minute durch Anna Bay auf 5:1 erhöhen. Nahezu spiegelverkehrt zu ihrem ersten Tor verwandelte sie nach Zuspiel von Anika Pfeil, eiskalt ins untere rechte Eck. Der eingewechselten Anika Pfeil war dann auch das Tor zum 6:1 Entstand in der 85 Minute vorbehalten.

Fazit des heutigen abends: Folgerichtig haben wir uns für unsere harte Arbeit der letzten Wochen belohnen können. Ein geschlossener Auftritt unserer Damen in der endlich die nötige Treffsicherheit zu einem verdienten 6:1 Sieg führte.

Wenn wir in der nächsten Partie weiter so konzentriert vorm Tor bleiben, im Gesamtverbund die Aufgaben der Defensive ausüben und mit viel Laufarbeit die Räume eng halten, dann werden wir es dem Rheinlandligisten SV Diez-Freiendiez am kommenden Sonntag in der 2. Runde des Rheinlandpokals verdammt schwermachen.

Nächstes Spiel: 2. Runde Rheinlandpokal Sonntag, 11.10.20 um 16:30 Uhr gegen SV-Diez/Freiendiez, Sportplatz Weyerbusch.

Bild: Anna Bay, holte den Elfmeter heraus und überzeugte mit zwei eigenen Toren.

 

Fußball 05.10.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: SSV I - SG 06 Betzdorf 2:1 (2:1)

SSV fährt ersten Heimsieg der Saison 20/21 ein - Puligheddu erneut mit 2 Toren Matchwinner

Der SSV Weyerbusch besiegt hochverdient die SG 06 Betzdorf mit 2:1 und kann in der noch jungen Saison den ersten Heimsieg feiern. Bei starkem Gegenwind in der ersten Halbzeit kontrollierte der SSV geschickt das Spiel, gegen tief stehende Betzdorfer. Mit Geduld und über die schnellen B. Eckenbach und G-L. Puligheddu setzte man erste Nadelstiche in die unsichere Abwehreihe der Gäste. 

In der 19. Minute nutzt Puligheddu, nach toller Vorarbeit und Hereingabe von Eckenbach, einen Stellungsfehler seines Gegenspielers Ersel Sahin und kann aus kurzer Entfernung den Ball zum verdienten 1:0 im Netz unterbringen. Auch im Anschluss kontrollierte man Ball und Gegner, der allerdings mit Ihrer ersten zwingenden Chance das 1:1 in der 39. Minute erzielt. Nach einem Eckball fehlte kurz die Zuordnung in der Hintermannschaft des SSV und die Verwirrung nutzt der stärkste Betzdorfer an diesem Tag, Mohamed Soumaoro, um aus 10 Metern unhaltbar den Ausgleich zu erzielen. 

Weyerbusch brauchte nun einige Minuten um wieder ins Spiel zu kommen, holte sich aber schnell die Kontrolle auf dem Feld wieder. Noch vor der Halbzeit war es wiederum Puligheddu, der einen tollen Spielzug beginnend beim überragenden Philipp Schmitz über Pascal Dielmann und Jannik Künstler, im anschließenden 1-1 mit dem Gästetorhüter Oliver Reifenrath, eiskalt zum 2:1 (45.) abschließt.

Hochverdient ging man mit dieser Führung in die Halbzeit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte Betzdorf nun um und für den blassen Phillip Schumacher im Sturm der Gäste, kam nun der Ebrima Tamba ins Spiel, der durch seine Schnelligkeit den Erfolg bringen sollte. Betzdorf richtetet nun alles auf ihren eingewechselten Stürmer aus und agierte überwiegend mit langen Bällen in die Hälfte der Gastgeber um die Schnelligkeit Tambas auszunutzen. Hier fand sich allerdings der Betzdorfer Stürmer in guten Händen bei Justus Hassel und vor allem dem starken Marco Esch, die die Bemühungen des Gegners zunichte machten. 

Mitte der zweiten Halbzeit nahm man nun das Heft wieder in die Hand und vor allem die Einwechslung von Jan Reinhardt brachte wieder Schwung in die Angriffe des SSV. Immer wieder setze man dem Gegner über die Flügel zu und es folgten reihenweise gute Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Insbesondere Eckenbach und der eingewechselte Pascal Heil hatten hier gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten allerdings mehrfach aus kurzer Distanz.

Am Ende wurde es nochmal hektisch, monierten die Gäste doch einige Entscheidungen des gut leitenden Schiedsrichters Julian Jung und forderten das ein oder andere Mal vehement einen Strafstoß. Ein möglicher Ausgleich wäre aber auch aufgrund des Spielverlaufes unverdient gewesen, wenn man das ganze Spiel betrachtet. 

Am Ende verdiente man sich den ersten Heimsieg redlich, der durchaus noch hätte höher ausfallen können.

"Die Vorstellung von Betzdorf in der ersten Hälfte hat mich doch etwas überrascht. Insbesondere den Vorteil des starken Rückenwindes ließen sie ungenutzt, so dass wir in aller Ruhe das Spiel kontrollieren konnten. Betzdorf ist zu spät aufgewacht und hat am Ende in unserer Abwehr ihren Meister gefunden. Der Sieg geht völlig in Ordnung und ist hochverdient." freut sich SSV Trainer Ingo Neuhaus über den ersten Dreier Dahoam gegen seinen alten "Arbeitgeber".

Auch nach dem Spiel konnte sich SG Trainer Stefan Stark nicht beruhigen, "Hier hätte es mindestens einen Elfmeter für uns geben müssen, deutlicher geht's nicht. Trotzdem natürlich Glückwunsch an Weyerbusch zum Sieg".

Am kommenden Sonntag den 11.10.20 geht in Alsdorf darum die kleine Serie fortzusetzen, um sich frühzeitig etwas Luft nach unten in der Tabelle zu verschaffen. Anstoß in Alsdorf auf dem Rasenplatz ist um 15:00 Uhr

Bild: Philipp Schmitz der wieder eine überragende Partie im Abwehrverbund des SSV lieferte

"Der nächste Schritt!"

Fußball 03.10.2020 von Alexander Stahl

C-Junioren SSV Weyerbusch U15: Endlich den ersten Saisonsieg eingefahren

Nachdem man am Mittwoch bereits den ersten Punktgewinn der Saison verbuchen konnte, wollten die Jungs und Mädels am Freitag nachlegen. Zu Gast war der SSV in Elkenroth bei der JSG Gebhardshainer Land. Unter der Leitung von Schiedsrichterlegende Hans-Jürgen Orthmann entwickelte sich ein gutes C-Jugendspiel, welches wir nach zweimaligem Rückstand hochverdient mit 6:2 gewinnen konnten. In einem Spiel, in dem unsere Jungs/Mädels von Anfang an den Ton angaben, blieben uns leider unsere bekannten Fehler in der Defensive treu und so mussten wir zweimal einem Rückstand hinterherlaufen. Doch heute gingen die Köpfe unserer SpielerInnen nicht runter, denn alle merkten, dass der SSV das bessere Team war und es wurde weiter nach vorne gespielt. Nach schön herausgespielten Toren führte man dann zur Pause mit 3:2 Toren.

In Halbzeit zwei lies unsere sich gut ins Spiel eingefundene Defensive kaum noch Chancen zu. Diese Sicherheit wurde von unserer Offensive gnadenlos ausgenutzt und es wurde bis zum 6:2 Endstand erhöht. Hierbei ist sicherlich das super Freistoßtor (sieht man sonst nur von Ronaldo) von Mylo Kupfer zu erwähnen.

Der Jubel war bei allen nach dem ersten Sieg groß, hatten wir doch einen schwierigen Start in die Saison. Der Einsatz und die guten Trainingsleistungen haben sich nun endlich ausgezahlt. Am nächsten Wochenende haben wir die JSG Hammer Land zu Gast und da wollen die Mädels und Jungs natürlich nachlegen, um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Fußball 03.10.2020 von Daniel john

Stadionheft "Vorspiel" Ausgabe 3/2020

Zu den Heimspielen am ersten Oktoberwochenende erscheint auch wieder die nächste Ausgabe unseres Stadionheftes.

Fußball 01.10.2020 von Alexander Stahl

C-Junioren SSV Weyerbusch U15: Punktgewinn im Lokalduell

Im dritten Meisterschaftsspiel kam es zum Lokalderby in Neitersen gegen die JSG Altenkirchen/Neitersen ll. Nach sehr starken ersten 25 Minuten, führten unsere Jungs durch zwei Blitzsauber herausgespielte Tore schon mit 2:0. Leider wurden in dieser Phase weitere Chancen nicht genutzt. Nachdem der Gastgeber zwei Jungs aus deren C1 einwechselte, wurde das Spiel ausgeglichener und es entwickelte sich ein richtiges Derby mit allem was da zugehört. Zur Pause stand es 2:1 für uns und wir schworen unsere Jungs auf eine spannende und kräftezehrende zweite Halbzeit ein.
Leider fingen wir uns Mitte der zweiten Spielhälfte nach einem Freistoß das Ausgleichstor. Dem vorausgegangen war eine unendliche Fehlerkette, welche sich sogar noch wiederholte. Leider begleiten uns genau solche Situationen schon die ganze Saison. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, in dem wir einmal leider großes Pech hatten, als ein gegnerischer Abwehrspieler artistisch auf der Linie klärte.
Als Fazit können wir mit dem Punkt gut leben. Vor allem haben wir und die Zuschauer gesehen, wie unsere Mannschaft dagegen gehalten hat und vor allen in der ersten Halbzeit spielerisch überzeugte.
Am Wochenende ist der SSV zu Gast bei JSG Gebhardshainer Land und will hier nicht nur an die gute Leistung anknüfen, sondern auch weiter punkten.

Fußball 28.09.2020 von Alexander Stahl

Ergebnisse der Jugendmannschaften vom vergangenen Spieltag

Fußball 28.09.2020 von Alexander Stahl

B-Junioren SSV Weyerbusch U17: Unnötige Niederlage bei der JSG Puderbacher Land

Eine völlig unnötige Niederlage gab es für die B-Jugend des SSV beim Bezirksligaabsteiger JSG Puderbacher Land. Der SSV bestimmte in den ersten Minuten das Spiel, leistete sich aber nach einem Eckball eine Unkonzentriertheit und wurde dafür mit dem Gegentreffer bestraft. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Strafraumszenen auf beiden Seiten. Wenn es dann mal gefährlich wurde, was es der SSV, der die Aktionen hatte. Aber entweder der Ball streifte haarscharf am Pfosten vorbei oder ein Abwehrspieler des Gastgebers konnte noch auf der Linie klären. Auch im zweiten Spielabschnitt versuchte das Team alles, um den Rückstand aufzuholen und mit der letzten Möglichkeit des Spiels, nach einer Ecke, wäre es fast auch soweit gewesen, aber das Glück war an diesem Tag nicht auf Seiten des SSV.

So bleibt man auswärts weiterhin punktlos, was diesmal besonders ärgerlich war. Nun gilt es die Enttäuschung abzuschütteln und sich auf das nächste Heimspiel gegen die JSG Hamm vorzubereiten.

Fußball 28.09.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: SV Adler Niederfischbach - SSV I 1:4 (0:2)

SSV Sichert sich im "Adlerhorst" den ersten Dreier 

Gian-Luca Piligheddu war mit 2 Toren und einem Assist der "Man of the Match" gegen den Favoriten und überragender Akteur in einer geschlossen tollen Mannschaftsleistung.

Bereits in der 2. Minute schlug Puligheddu, nach einem Eckball und anschließendem Kopfball von Justus Hassel, aus kurzer Distanz zum 1:0 zu und erzielte das schnellste Tor für den SSV in der noch jungen Saison. Im weiteren Verlauf kam nun Niederfischbach besser ins Spiel und beschäftigte die gut stehende Viererkette um Justus Hassel und Marco Esch ein ums andere Mal, ohne jedoch zwingend vor Kevin Kollikowski im Tor des SSV zu prüfen. 

Nach 20 Minuten hatte man nun das Spiel im Griff und die wütenden Angriffsbemühungen der Gastgeber verflachten mehr und mehr. In dieser Phase zeichnete sich vor allem der schnelle Gian-Luca Puligheddu der immer wieder mit seinen schnellen Vorstößen über links für Entlastung sorgte und stand seinem gegenüber Benedikt Eckenbach in nichts nach, der über die rechte Seite mit Phillip Schmitz den Flügel beackerten. Hierdurch ergaben sich dann auch gute Möglichkeiten, die allerdings noch ungenutzt blieben. Insbesondere Jan Reinhardt mit einem Lattenstreifer, sowie Eckenbach und Puligheddu hätten hier durchaus die Führung schon ausbauen können. Kurz vor der Pause dann doch das 2:0 (44.) für den SSV. Jan Reinhardt verwandelt einen direkten Freistoß aus 20 Metern zur beruhigenden Halbzeitführung.

Nach der Pause bäumte sich der Gastgeber nochmal auf und kam in der 50. Minute durch Philipp Berkemeier zum schnellen 1:2 Anschlusstreffer. Unbeeindruckt vom Gegentreffer nahm das Spiel des SSV wieder Fahrt auf und bereits 6 Minuten nach dem 1:2 markierte der überragende Gian-Luca-Puligheddu, der eine Hereingabe von Benedikt Eckenbach aus kurzer Distanz unhaltbar versenkt, das 3:1 (56.). In dieser Phase ein enorm wichtiger Treffer in die Angriffsbemühungen des SV.

Nun hatte man das Spiel komplett im Griff und kontrollierte, vor allem mit den schnellen Vorstößen über die Flügel, das Spiel. Bei Niederfischbach lief nun nichts mehr zusammen und insbesondere die Defensivarbeit des SSV zeigte sich gnadenlos und die eigenen schnellen Außen konnten meist nur noch durch Fouls gestoppt werden. Den Endstand für die Gäste blieb dem starken Pascal Dielmann vorbehalten, der nach schöner Vorarbeit durch Gian-Luca Puligheddu, aus 18 Metern ins untere Eck, das 4:1 (56.) aus Sicht des SSV erzielt. Ein auch in in dieser Höhe verdienter Sieg durch eine geschlossen gute Mannschaftsleistung.

"Klasse was das Team heute über 90 Minuten abgeliefert hat nach den letzten Nackenschlägen. Insbesondere die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten hatten großen Anteil am Erfolg", freute sich Trainer Ingo Neuhaus nach dem Spiel.

Bild: Gian-Luca Puligheddu - "Man of the Match"

"Der nächste Schritt!"

Fußball 25.09.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: SSV I - SG Lautzert/Berod 4:7 (0:5)

11 Tore in einem unterhaltsamen Spiel - Reinhardt und Pavelic liefern sich Wettschießen

Am Ende des Spiels wusste man nicht so recht wie man diese Niederlage einordnen sollte, hatte man doch im Laufe mehr vom Spiel und jede Menge Chancen das Spiel auch zu gewinnen. "Ich habe der Mannschaft in der Halbzeitpause gefragt wie ich der Zeitung erklären soll, dass wir trotz dem 0:5 mehr Spielanteile und sogar mehr Chancen aufzuweisen hatten", suchte Trainer Neuhaus auch weit nach dem Spiel eine Erklärung für die ersten 45 Minuten.

Tatsächlich reichten den Favorisierten Gästen 5 Aktionen, um bereits die (fast geglaubte) Entscheidung in Abschnitt 1 herbeizuführen. Überragender Akteur vor dem Tor des SSV war Mario Pavelic der alleine die ersten 4 Treffer erzielte. Robert Müller markierte kurz vor dem Halbzeitpfiff gar das 0:5 aus Sicht der Gastgeber. Erstaunlich, aber absolut treffend die Aussage des Überragenden Gästekeepers Hrvoje Vincek nach dem Spiel, dass der SSV, nach der schnellen 0:2 Führung der Gäste, durchaus hätte mit 4:2 in Führung gehen müssen, lediglich die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlte, oder eben Vincek selbst stand im Weg, der mit überragenden Paraden einen Erfolg des SSV verhinderte. Jan Reinhardt, B. Eckenbach und Jannik Künstler ließen gleich reihenweise Möglichkeiten liegen, um hier nicht schon abgeschlagen in die Halbzeit zu gehen.

Trotz des 0:5 ließ sich der SSV nicht hängen, spielte weiter offensiv und mutig nach vorne, ohne allerdings effektiv zu sein. Ein Konter sollte (eigentlich) die Entscheidung bringen, den Mario Marianovic zum 0:6 vollendete. Keineswegs gab sich der SSV geschlagen und zeigte nun eine tolle Moral und starke Mentalität.

Was dann ab der 71. Minute passierte ließ sogar Neuhaus ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Innerhalb von 8 Minuten schossen Benedict Eckenbach, als Vorarbeiter und Jan Reinhardt, als Vollstrecker den SSV zum 4:6 heran. Als dann B. Eckenbach 2 Minuten nach dem 4:6, mit einem Schuss, knapp das Tor verfehlte, ließ dies auch noch die Mine des Gästetrainers Zvonko Juranovic versteinern. 

Nun warf man alles nach vorne und Neuhaus brachte alles an Offensivkräften von der Bank, was noch zur Verfügung stand. Weiter erspielte man sich Möglichkeiten, die Abwehr der Gastgeber, um ihren überragenden Schlussmann Vincek, zu bezwingen, war es aber dann wiederum Pavelic der mit seinem 5ten Treffer, zum 4:7 (90.), den Gästesieg unter Dach und Fach brachte.

Am Ende siegte die SG Lautzert/Berod natürlich nicht unverdient muss man aber dem Team ein großes Kompliment machen, sich hier nicht aufgegeben zu haben. Lob gab es auch vom Gästetrainer "Kompliment an Weyerbusch, nach dem 0:6 wäre wohl jedes Team komplett zusammengebrochen. Die Jungs haben eine tolle Moral gezeigt", so Juranovic. "Dafür kann man sich natürlich nichts kaufen, ist es aber eine zusätzliche Motivation für die kommenden Aufgaben", kommentiert Neuhaus die Aussage seines Gegenüber.

Nun heißt es die positiven Dinge herauszufiltern und die negativen weitestgehend abzustellen, um endlich den ersten Dreier in der Saison einzufahren. Der nächste harte Brocken wartet, wenn man am kommenden Sonntag in Niederfischbach zu Gast ist. Anstoß am Sonntag den 27.09.20 ist um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung wenn es gegen den nächsten Favoriten der Liga geht.

Bild: Jan Reinhardt erzielte 4 Treffer in 8 Minuten

"Der nächste Schritt!"

Fußball 22.09.2020 von Alexander Stahl

C-Junioren SSV Weyerbusch U15: Heimniederlage gegen die JSG Pottum

Bei schönstem Fussballwetter war heute das Topteam der JSG Siegtal Heller bei uns zu Gast. Konnten wir in der ersten Halbzeit, trotz 0-3 Pausenstand noch ein ordentliches Spiel zeigen, in dem auch einige Chancen herausgespielt wurden, so mussten wir in der zweiten Halbzeit dem hohen Tempo und den körperlich weit überlegenen Gästen Tribut zollen. So endete unser erstes Heimspiel mit einer verdienten 1-5 Niederlage. Auch in diesem Spiel hatten wie erhebliche Probleme die gut gespielten und schnellen Konter des Gegners  zu verhindern. Bedanken müssen wir uns bei unserem Torhüter, der Weltklasse hielt und eine höhere Niederlage verhinderte. Es bleibt festzuhalten, dass durch das schrumpfen unseres Kaders, Verletzungssorgen und verschiedene andere Dinge noch schwierige Wochen auf uns zukommen werden, die wir hoffentlich zu meistern wissen.

1 3 5 6 7 8 9 ... 25 26
Beitragsarchiv