header
Fußball 28.08.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: Testspiel: SC Uckerath II - SSV I 1:4 (1:1)

SSV, im letzten Testspiel vor dem Saisonauftakt, mit Auswärtssieg gegen den SC Uckerath II

Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart, gegen die SG Daaden am 06.09.20, hatte Trainer Ingo Neuhaus nochmal die Möglichkeit sich auf verschiedenen Positionen die letzten Eindrücke zu holen. Gleich auf 8 Positionen, gegenüber dem Pokalsieg gegen die SG Herdorf wurde rotiert.

Obwohl bereits in der 2. Minute die Führung durch Dominik Küpper, nach toller Einzelleistung, erzielt werden konnte, zeigten die Umstellungen vor allem in Abstimmung und Spielfluss ihre Wirkung. Unbeeindruckt durch den frühen Rückstand spielte der Mittelrhein B-Ligist munter auf und mit dem starken Wind im Rücken konnten die Gastgeber durchaus Feldvorteile erspielen. So war es dann Christian Jedruszek der in er 32. Minute den nicht unverdienten Ausgleichstreffer für die Hausherren besorgte. Mit der Einwechslung von Silas Eckenbach (38.) kam wieder etwas mehr Dampf und Spielkultur ins Match des SSV. Zwar sollte bis zum Pausenpfiff nichts zählbares herausspringen, konnte man aber erahnen, dass nun der SSV den richtigen Hebel gefunden hat.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte nun der SSV auf die erneute Führung. Diesmal mit Unterstützung des starken Rückenwindes, lies man Uckerath keine Luft mehr sich von den Angriffen zu erholen. In der 55. Minute tankt sich Philipp Schmitz auf Der linken Seite durch und erzielt mit einem satten Schuss ins untere Eck die 2:1 Führung für die Gäste. In der 63. Minute dann das 3:1 durch den starken Dominik Küpper, dem Niklas Nies in der 77. Minute das 4:1, mit einem Kracher in den Winkel aus 18 Metern, folgen ließ.

Am Ende ein doch ungefährdeter Sieg des SSV Weyerbusch in einem Fairen Testspiel gegen den B-Ligisten aus Uckerath.

"Ich habe durchaus noch einige Erkenntnisse aus dem Spiel gezogen. Hier brauchte ich auf der ein oder anderen Position noch Infos bzgl. der kommenden Aufgaben in der Liga wie auch für das Rheinland-Pokalspiel gegen die SG Wallmenroth. Die zweite Halbzeit war richtig gut und alle wollten sich zeigen. Unterm Strich ein verdienter Sieg", zieht SSV Trainer Neuhaus durchaus ein positives Fazit aus dem letzten Testspiel.

Bild: Dominik Küpper - Zweifacher Torschütze

"Der nächste Schritt!!"

Fußball 27.08.2020 von Alexander Stahl

B-Junioren SSV Weyerbusch U17: Aus im Rheinlandpokal

In der ersten Runde des Rheinlandpokals empfing die neuformierte B-Jugend des SSV Weyerbusch die höherklassige Mannschaft des SSV Heimbach-Weiß. Von der ersten Minute an entwickelte sich eine intensive Partie mit hohem Tempo, in der der Gast die größeren Spielanteilen besaß. Folgerichtig konnte sich Heimbach-Weiß in der 20. Minute die 1:0 Führung sichern. Zuvor hatte Torwart Leonard Seifen schon einige Hochkaräter entschärft, war aber in dieser Situation machtlos. 10 Minuten nach der Gästeführung erzielte Daniel Rudnev, nach starker Vorarbeit von Nils Müller, den nicht unverdienten Ausgleich für die Heimmannschaft. Leider konnte der Gast fast im direkten Gegenzug die erneute Führung erzielen und erhöhte vor der Pause noch um einen Treffer zum 1:3 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte musste der SSV Weyerbusch dem hohen Tempo des Spiels Tribut zollen und kam nur noch selten vor das Tor des Gegners, sodass Heimbach-Weiß die Führung stetig ausbauen konnte. Am Ende musste man einfach anerkennen, dass der Bezirksligist für den SSV eine Nummer zu groß war und als verdienter Sieger den Platz verließ.

Die Mannschaft des SSV, die zum ersten Mal in neuer Besetzung auflief, kann aber auf die ersten 30 Minuten aufbauen und wird sich in den nächsten Vorbereitungsspielen bis zum Saisonstart noch einspielen und steigern.

Fußball 26.08.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: Kreispokalfinale: SSV I - SG Herdorf I 6:4 (3:2)

Der SSV Weyerbusch ist Kreispokalsieger 19/20 - Jan Reinhardt mit 3 Finaltreffern

In einem sensationellen Endspiel um den Bitburger Kreispokal 19/20 konnte der SSV Weyerbusch, nach hartem Kampf gegen den Titelverteidiger aus Herdorf, nach 90 !!! Minuten, vor knapp 350 Zuschauern, am vergangenen Samstag mit 6:4 die Oberhand behalten.

Beide Team lieferten sich 90 Minuten einen offenen Schlagabtausch mit vielen Torchancen, packenden Zweikämpfen und 10 Toren. Die Meinung am Ende war für Viele Besucher des Endspiels Einstimmig... "Ich war schon auf vielen Endspielen, aber das war sensationell", attestierte Jürgen Augst (@byJogi - Fotograf der Rhein-Zeitung) dem Spiel eine Extraklasse. Auch Björn Birk (Verantwortlich für die A und B Klasse des Kreises) war voll des Lobes, "Das war eines Endspiels würdig und Werbung für den Kreisligafussball".

Beide Teams hatten sich viel vorgenommen. Die ersten Minuten gehörten den Gastgebern, die sofort den Gegner mit klugem Pressing unter Druck setze und bereits früh einige gute Möglichkeiten verzeichnen konnte. Dabei musste SSV Trainer bereits nach 5 Minuten umstellen, da sich Björn Abel durch eine Verletzung früh aus dem Finale verabschiedete. Dies tat aber den Angriffswellen der Gastgeber keinen Abbruch und die Spitzen der Gastgeber ließen der SG kaum Zeit zum Durchatmen. Nach 17 Minuten war es dann Jan Reinhardt, nach vorarbeit von Jannik Künstler, der das viel umjubelte 1:0 für den SSV erzielte. Zwar hatte der SSV weiter leichte Feldvorteile, allerdings kam  nun die SG besser ins Spiel und vor allem die Außenstürmer liefen nun heiß. So war es dann Jannik Schulze, der einen mustergültigen Angriff über den Flügel zum 1:1 (20.) abschließen konnte.

Dies beeindruckte den SSV wenig und vor allem Kai Gippert, der sein letztes Spiel für die "Erste" des SSV machte, drehte nun auf. Bereits 4 Minuten nach dem Ausgleichstreffer nutze Gippert einen Stellungsfehler des Gästekeepers und verwandelt einen 30 Meter Freistoß direkt im Gehäuse der Gäste zum 2:1. Auch am 3. Treffer der Gastgeber war Gippert maßgeblich beteiligt, als er Jan Reinhardt mustergültig bedient und dieser, unter dem Jubel der Zahlreichen SSV Fans, zum 3:1 (33.) vollendet.

Aufregung dann in der 40. Minute, als Kevin Löb im Strafraum zu Fall kommt und der sehr gut leitende Schiedsrichter Lukas Wilzek auf den Punkt zeigt. Völlig unverständlich für die Hintermannschaft des SSV, die vehement protestierten. Kevin Löb selbst löste die kleine "Rudelbildung" auf, in dem er dem Schiedsrichter mitteilte, dass es kein Elfmeter war. Eine Geste Des Angreifers der SG Herdorf die an Fairness nicht zu übertreffen und nicht hoch genug zu würdigen ist.

Trotz der Feldvorteile holte man die SG noch vor der Pause wieder zurück ins Spiel. Wiederholt bekam man die Außenstürmer der Gäste nicht in den Griff und Jannik Stock verkürzt auf 2:3 (45.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte schien der späte Anschlusstreffer bei den Gastgebern noch nachzuhallen, denn nun kam die SG immer besser ins Spiel, insbesondere im Mittelfeld fehlte nun der Zugriff und Herdorf setzte nun alles daran den Ausgleich zu erzielen. In dieser Phase bedurfte es wieder einmal einen genialen Moment von Kai Gippert, der einen Freistoß aus dem Halbfeld mustergültig auf den Kopf von Marco Esch "donnert" und dieser den Ball, mit dem Kopf, aus 6 Metern unter die Latte, zum 4:2 (65.), zimmert

Wer nun dachte das Ding sei gegessen, konnte sicherlich nicht fassen was in den letzten 25 Minuten des Spiels noch passierte. Herdorf gab einfach nicht auf und nur 1 Minute nach dem 4:2 konnte der starke Marcel Meyer den Anschlusstreffer zum 3:4 (66.) erzielen. Marcel Meyer war es dann auch der in der 70. Minute den 4:4 Ausgleich erzielte und die Gäste-Anhänger zum toben brachte. 

Der SSV war nun angenockt, allerdings hatte Herdorf einiges investiert und bei der Aufholjagt viel Kraft gelassen, so dass die Gastgeber sich wieder sortieren konnten. "In dieser Phase waren wir klinisch tot. Hätte hier Herdorf weitergemacht, weiß ich nicht ob wir nochmal wiedergekommen wären", so SSV Trainer Neuhaus. 

In der 77. Minute dann die wohl entscheidende Szene  für den weiteren Verlauf des Spiels. nach einem Foul und Gerangel zwischen Justus Hassel  (SSV) und Mika Weber (SG), versucht Nils Esser (SSV) dazwischen zu gehen und Weber läßt sich zu einem Schubser hinreißen. Genug für Schiedsrichter Wilzek um den Angreifer der SG mit gelb-rot vom Platz zu stellen. 

Nun witterte der SSV nochmal Morgenluft und mobilisierte die letzten Reserven, um das Spiel in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Man setzte wieder Akzente und die aufgerückten Herdorfer wurden nun das ein oder andere mal ausgekonntert. Jannik Künstler erzielte dann in der 84. Minute das 5:4 für die Gastgeber und Jan Reinhardt ließ das 6:4 in der 87. folgen. Nun war das Spiel endgültig entschieden und unter dem Jubel der zahlreichen Fans beendete Schiedsrichter Wilzek nach 95. Minuten ein sensationelles Endspiel. 

"Glückwunsch an den SSV. Ich weiß nicht wie es nach dem 4:4, ohne die Gelb-Rote Karte weitergegangen wäre, allerdings war dies der Knackpunkt im Spiel zugunsten der Gastgeber", zeigte sich SG Trainer Andree Stoffel nach dem Spiel enttäuscht.

"Wir haben heute ein klasse Spiel gesehen mit zwei tollen Mannschaften. Ein Kompliment nicht nur an mein Team. Herdorf hat hier ihre ganze Klasse auf den Platz gebracht und alles abzufordern. Am Ende hätten es beide verdient gehabt, hatten wir aber auch das Quäntchen Glück den Pokal nicht ganz unverdient zu gewinnen", freut sich SSV Trainer Ingo Neuhaus nach dem Spiel.

Ein großes Lob an beide Teams die sich nichts geschenkt haben. Am Ende etwas Glücklich, aber nicht unverdient ist der SSV Weyerbusch Bitburger Kreispokal-Sieger 19/20

Bild: Jan Reinhardt - Dreifacher Torschütze

-----------------------------------------

Tolle Bilder zum Spiel gibt es auf der Webseite von Jürgen Augst (@byJogi) - Herzlichen Dank für das Bereits stellen

Bilder Birburger-Kreispokalendspiel - SSV Weyerbusch : SG Herdorf

"WIR haben es gemacht!!" - "Der nächste Schritt!!"

Fußball 17.08.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: Kreispokal: SSV I - VfL Hamm 5:2 (1:1)

Der SSV Weyerbusch I steht im Finale des Bitburger Kreispokals 2019/2020

Mit einem am Ende doch deutlichen 5:2 besiegte der SSV den Nachbarn aus Hamm und trifft nun im Finale am kommenden Samstag den 22.08.2020 auf die SG Herdorf die Ihr Finalticket gegen die SG Berod-W / Lautzert-O löste. Ein großes Kompliment gilt insbesondere den Hygienebeauftragten Alexander Stahl und Martin Trifan, die mit dem Vorstand des SSV die Corona-Vorgaben zur Durchführung des Spiels vorbildlich umgesetzt haben um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. 

Zum Spiel ... Wie zu erwarten, war es zunächst eine harte Nuss die es gegen den Ligarivalen aus Hamm zu knacken galt. Mit viel Schwung begann der SSV das Match und erspielte sich, vor allem in den ersten 20 Minuten, nicht nur Feldvorteile, sondern auch hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Dominik Schick, Benedict und Silas Eckenbach, sowie Jan Reinhardt ließen ihr teils 100% Chancen liegen, so dass es in die erste Trinkpause mit einem, aus VfL Sicht, schmeichelhaften 0:0 ging.

Im Anschluß hielt der VfL immer mehr dagegen und vor allem Daniel Stoll, seitens der Gäste, konnte im Mittelfeld die nun vorhandenen Freiräume nutzen, um das Spiel des VfL ausgeglichen zu gestalten. Der starke Stoll war des dann auch, der in der 24. Minute, nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, ungehindert das 0:1 mit dem Kopf erzielte. 

Es entwickelte sich fortan ein rassiges Pokalspiel, in dem beide Teams zwar nicht viele Torchancen herausspielten, aber welches vor allem durch Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt wurde. Noch vor der Pause erzielte dann Björn Abel für den SSV, ebenfalls nach einer Standardsituation, das zu diesem Zeitpunkt wichtige 1:1 für die Hausherren.

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste aufhörte und die Hausherren bekamen das Spiel nun besser in den Griff. Vor allem Justus Hassel und Marco Esch hatten nun die Spitzen der Gäste mehr und mehr im Griff, die immer wieder nach langen Bällen die Abwehr beschäftigten. Vor allem Esch blühte nun auf, nicht nur dass er Simon Langemann nun komplett aus dem Spiel nahm, erzielte er nach einem Eckball von Kai Gippert das 2:1  (56.) für den SSV, welches nun auch die Richtung zum Sieg vorgab. Nur 2 Minuten später schraubt sich Jan Reinhardt nach einer mustergültigen Flanke von Benedikt Eckenbach hoch, lässt mit seinem wuchtigen Kopfball dem Gästetorhüter Niklas Quarz keine Chance und netzt zum 3:1 (58.) ein.

Nach diesem Doppelschlag ließen die Kräfte der Gäste mehr und mehr nach und der SSV kontrollierte nun das Geschehen. Der Kurz zuvor eingewechselte Pascal Dielmann erzielt, nach toller Einzelleistung von Jan Reinhardt, das vorentscheidende 4:1 in der 85. Minute. Eine kleine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des SSV bescherte dem VfL zwar noch den Anschlusstreffer durch Markus Giesbrecht, stellte aber Jannik Künstler mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung, in der 89. Minute mit dem 5:2 den alten Abstand wieder her. Der bis dato starke Rückhalt des VfL unterläuft der einzige kleine Fehler den Künstler gnadenlos ausnutzt und ohne Bedrängnis einschiebt. kurze Zeit später beendete der gut leitende Schiedsrichter Andreas Stolz (Herdorf) das Speil zur Freude der Hausherren, die nun im Finale auf eigenem Platz gegen die SG Herdorf antritt.

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen den VfL. Ich hatte das Team gewarnt, dass Hamm nicht nur vorbeikommt um guten Tag zu sagen. Wir haben uns selbst das Leben schwer gemacht. Nach 20 Minuten hätte man schon mindestens mit 3:0 führen müssen, wollten meine Jungs aber zuviel und traten teils sehr Nervös auf. Hamm hat das in der Folge sehr gut gemacht und dagegen gehalten. Kompliment an VfL Schlussmann Niklas Quarz, der, bis auf den einen Fehler, ein höheres Ergebnis noch verhindert hat", zieht SSV Trainer Neuhaus am Ende Fazit. 

Trotz des Finaleinzuges zeigt sich Neuhaus nicht ganz zufrieden. "Wir haben viele kleine Fehler im Aufbau- und Stellungsspiel gezeigt, welches es schnellstens gilt abzustellen. Ich muss mir auch Gedanken machen, die Mannschaft, im Hinblick auf das Endspiel, nicht auf der ein oder anderen Position umzustellen. Mit Herdorf kommt nochmal ein anderes Kaliber auf den Platz, wo solche kleinen Fehler sicherlich bestraft werden. Trotz allem zählt im Moment nur der Finaleinzug, welches sich die Jungs auch verdient haben".

"WIR haben es gemacht!" - "Der Nächste Schritt!"

(Bild: Marco Esch, der mit dem 2:1 für den SSV den Sieg einläutete)

Fußball 12.08.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: Testspiel: SSV I - SG Grenzbachtal 1:1 (1:1) - Abbruch wegen gewitter in der 45. Minute

45 Minuten Hochklassiger Tempofußball wurde durch Gewitter abgebrochen

Als Schiedsrichter Nils Schneider in der 45. Minute die Partie wegen starkem Gewitter abbrechen musste, war dies die einzig richtige Entscheidung um Leib und Leben der Spieler und Zuschauer nicht zu gefährden. Beide Trainer hätten allerdings diesen Vergleich der A-Liga Aufsteiger gerne zu ende gespielt, lieferte man sich doch in der hochklassigen ersten Hälfte, bei noch schwül-heißen Temperaturen einen tollen Schlagabtausch.

Beide Mannschaften offensiv ausgelegt, strahlten vor allem in ihren schnellen Vorstößen über die Flügel die meiste Gefahr aus. Das Spiel war noch keine 60 Sekunden alt, da konnte Jan Reinhard eine Hereingabe von Benedikt Eckenbach, der seinem Gegenspieler einteilte, zur 1:0 Führung verwandeln. Grenzbachtal zeigte sich im Anschluss wenig beeindruckt, hatten sie allerdings doch erhebliche Probleme die schnellen Flügelspieler Benedikt und Silas Eckenbach, sowie Jan Reinhardt in der Luft,  in den Griff zu bekommen. Ihrerseits zeigten Sie das teilweise identische Spielmuster des SSV und setzten ihre ebenfalls spritzigen Außenstürmer immer wieder in Szene. Eine tolle Kombination konnte Grenzbachtal, dann bereits in der 5. Minute, zum 1:1 Ausgleich nutzen. 

Von nun an lieferten sich die Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch, in denen beide Teams das Mittelfeld schnell überbrückten und immer wieder den Zug zum Tor suchten. Vor ellem Jan Reinhardt diente immer wieder als Ankerspieler in der Luft, um durch seine Kopfballstärke die hinterlaufenden "Eckenbachs" in Position zu bringen. Benedikt Eckenbach hatte noch die größte Möglichkeit zur Führung, als er nach einem unnachahmlichen Tempo-Alleingang den Ball aus spitzem Winkel  an die Latte hämmert (35.). Beide Keeper hielten dann allerdings ihren Kasten bis zum Abpfiff, des gut leitenden Schiedsrichters Nils Schneider, sauber. 

Beide Teams boten trotz der Witterung eine hochklassig und temporeiche Partie mit vielen Aktionen und trennten sich zumindest nach 45 Minuten leistungsgerecht mit einem Unentschieden.

"Das war ein toller Vergleich auf durchaus hohem Niveau. Die zweite Hälfte wäre sicherlich noch sehr interessant geworden, aber Sicherheit geht vor. Es war die absolut richtige Entscheidung des Schiedsrichters hier abzubrechen". zeigte sich SSV Coach Neuhaus durchaus zufrieden mit dem Auftritt seines Teams.

"Weyerbusch bringt einen brutalen Speed auf den Platz und zusätzlich mit dem "Langen" vorne ist das sehr schwer zu verteidigen. Es war ein tolles Spiel, welches mit leichten Vorteilen des SSV , weitestgehend ausgeglichen lief. Wir werden dies sicherlich im Rahmen eines weiteren Testspiels komplett nachholen", zeigte sich auch SG Trainer Marco Köster durchaus zufrieden.

Am kommenden Sonntag geht es dann ins Halbfinale des Bitburger Kreispokals 19/20 gegen den VfL Hamm. Anstoß ist am 16.08.20 um 15 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung zu diesem doch sicherlich ersten Höhepunkt auf heimischen Kunstrasen, vor der kommenden Saison 20/21.

Bild: Jan Reinhardt (Torschütze zum 1:0 für den SSV)

"WIR haben es gemacht!" - "Der nächste Schritt!"

Fußball 08.08.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: Testspiel: SSV I - SG Müschenbach 3:2 (1:1)

SSV I zeigt sich verbessert und schlägt den Bezirksligisten aus Müschenbach mit 3:2 (Nachtrag vom 08.08.20)


1 Woche nach der knappen Niederlage gegen den VfB Wissen II, konnte der SSV gegen die SG Müschenbach den ersten Testspielsieg einfahren.

Bei Hochsommerlichen Temperaturen hatte die SG vor allem in der ersten Hälfte Feldvorteile, war der SSV erst einmal bedacht bei knapp 36 Grad die Kräfte einzuteilen und sich auf die Defensivarbeit zu konzentrieren. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, so musste eine Standardsituation für die Gäste herhalten, dass nicht unverdiente 0:1 (18.) zu erzielen. Marvin Katzer nutzt einen kleinen Stellungsfehler von Kevin Kollikowski und kann den Ball, nach einem Freistoß, im kurzen Eck versenken. Kurze Zeit später war der Rückhalt des SSV aber wieder auf dem Posten, als er eine 1:1 Situation gegen Jan-Luca Schneider bravourös entschärft.

Es dauerte bis zur 30. Minute, dass sich der SSV nun den bis dato spielerischen Stärken der Gäste entgegenstellte. Mutiger spielte man nach vorne und insbesondere die schnellen außen um Benedikt Eckenbach, Silas Eckenbach und Gian-Luca Puligheddu kurbelten das Spiel des SSV nun mehr und mehr an.

Eine tolle Kombination über Björn Abel und Dominik Schick, der Puligheddu auf der linken Seite mustergültig bedient, blieb bei seiner scharfen Flanke, die Jan Reinhardt nur verlängern konnte, noch ohne Wirkung, stand aber Kevin Etzbach goldrichtig, der aus spitzem Winkel den Ball so scharf in den 5m Raum schoss, dass Gäste-Kapitän Jonas Raack den Ball abgefälscht ins eigene Tor bugsierte.

Mit einem nun leistungsgerechten 1:1 ging es in die Halbzeitpause um sich zumindest kurzfristig etwas abzukühlen. Diese Abkühlung schien die SG besser ausgenutzt zu haben, war es dann Felix Velten, der eine Unachtsamkeit im Spielaufbau der Gastgeber nutzte und freistehend vor Kollikowski den Ball im Netz, zum 2:1 (48.) unterbringen konnte. Unbeeindruckt vom Rückstand kam nur der SSV mehr und mehr in Fahrt. Insbesondere Dominik Küpper trieb unermüdlich das Spiel des SSV weiter an und konnte, nach tollem Pass von Björn Abel, mit einem cleveren Heber aus 25 Metern Gästekeeper Jan Böhning zum 2:2 (55.) überwinden. Im Anschluss ließ man in der Defensive nichts mehr zu und wollte nun das Spiel für sich entscheiden. Die Bemühungen wurden bereits in der 62. Minute belohnt, als Benedikt Eckenbach die halbe Abwehr der SG umkurvt, auch noch Jan Böhning im SG Tor umspielt und aus spitzem Winkel das 3:2 erzielt.

Die Kräfte beider Mannschaften, ob der heißen Außenbedingungen; fingen nun an mehr und mehr zu schwinden, so dass das Spiel etwas verflachte. Trotzdem erarbeiteten sich insbesondere die Hausherren ein weiteres Chancen Plus, ohne allerdings Kapital daraus zu schlagen. Die größte Möglichkeit, zum Ausbau der Führung, hatte kurz vor Abpfiff noch Fabian Schumacher, der mit Ball alleine auf das gegnerische Tor zu läuft, allerdings kurz vor dem Abschluss von Jonas Raack abgelaufen wird. Schiedsrichter Uli Fenstermacher erlöste dann beide Teams und pfiff das Hitzespiel pünktlich ab.

"Ein Kompliment an beide Mannschaften. Was die Jungs bei der Witterung teilweise auf dem Platz gezeigt haben, war schon erstaunlich. Beide Teams sind ans Limit gegangen in einem fairen und durchaus gut klassigen Testspiel. Ich habe wieder einige Erkenntnisse erhalten, um uns auf kurze Sicht weiter intensiv auf das Pokal-Halbfinale vorzubereiten. Am kommenden Dienstag wird dann gegen die SG Grenzbachtal der Feinschliff für das Aufeinandertreffen mit dem VfL Hamm geholt", so SSV Trainer Neuhaus nach dem Spiel.

"Wir waren froh nach fast 5 Monaten endlich wieder auf dem Platz zu stehen. Die Hitze war natürlich Brutal und trotz der Niederlage war ich nicht unzufrieden mit meinem Team", kommentiert Björn Hellinghausen das Spiel.

Unterm Strich ein, am Ende, nicht unverdienter Sieg für den SSV, der sich verbessert gegenüber dem Spiel der Vorwoche präsentierte. Am kommenden Dienstag (11.08.20) folgt das nächste Testspiel auf heimischen Kunstrasen, wenn die SG Grenzbachtal (KLA-WW/Wied) um 20 Uhr zu Gast ist.

Bild: Dominik Küpper (Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:2 für den SSV)

#WIRHABENESGEMACHT - #DERNAECHSTESCHRITT

Fußball 08.08.2020 von Alexander Stahl

SSV-Fußball-Camp bei großer Hitze, aber mit viel Spaß und Freude

An den vergangenen drei Tagen war richtig viel los auf der Sportanlage in Weyerbusch! Trotz Corona-Pandemie waren 42 Kinder und Jugendliche, sowie neun Trainer und Betreuer am Ball.

Aufgrund der aktuellen Situation war es insgesamt ein etwas anderes Camp mit aber eigentlich nur kleinen Einschränkungen und trotzdem viel Fußball. Im Vorfeld musste deutlich mehr bedacht werden als in den anderen Jahren und es erfolgten viele Absprachen und Vorkehrungen. In diesem Zusammenhang ganz herzlichen Dank an Herrn Hees von der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld sowie Herrn Schneider und Herrn Telke von der Kreisverwaltung Altenkirchen, die uns mit Anregungen, Hinweisen und Umsetzungsmöglichkeiten eine große Hilfe waren.

Das wir beim Camp die einzelnen Altersgruppen inhaltlich trennen, ist auch in den vergangenen Jahren normal gewesen. Im Jahr 2020 mussten wir die Gruppen allerdings auch räumlich so gut wie möglich trennen. So hatten die einzelnen Gruppen ihre jeweilige Basis an unterschiedlichen Plätzen des Sportplatzes, sodass die Gruppen untereinander keine oder nur sehr kurze Kontakte hatten und dabei Abstand hielten. Noch nie wurden beim Camp so oft die Hände gewaschen und desinfiziert, wobei das bei den Kindern und Jugendlichen mittlerweile fast in Fleisch und Blut übergegangen ist. Diese Grundhygiene sollten wir auch beibehalten, wenn wir die Pandemie irgendwann überstanden haben, denn es schützt uns und andere.

Jetzt aber zum Wesentlichen, dem runden Leder bzw. der Kugel, die sich in Fachkreisen auch Fußball nennt. Wieder standen an allen Tagen Trainingseinheiten zu unterschiedlichen Schwerpunkten an, die sich mit den Basistechniken, aber auch dem 1 gegen 1 oder dem Lösen von Überzahlsituationen beschäftigten. In den kleinen Trainingsgruppen wurde eifrig geübt und gekickt, jedoch mit vielen kleinen Pausen, die aufgrund der Hitze einfach für SpielerInnen und Trainer nötig waren. Ganz klasse, wie die Kinder und Jugendlichen trotz der extremen Temperaturen mitgezogen haben und gerade in den Spielen noch die letzte Energie aus sich holten. Vielen Dank an Euch für diese phantastische Leistung! In normalen Zeiten steht beim SSV-Camp immer ein Schwimmbadbesuch auf dem Programm, der den zweiten Camp-Tag bereichert. Dieser Besuch war in diesem Jahr leider nicht möglich, genauso wie das jahrgangsübergreifende Abschlussturnier, das aufgrund der dann zu hohen SpielerInnenzahl nicht durchgeführt werden konnte. Am Abschlusstag fing man extra eine Stunde früher an, um den hohen Temperaturen etwas aus dem Weg zu gehen und das sollte sich als sehr gute Idee erweisen. Bei über 40° Celsius auf der Sportanlage (dem Kunstrasenplatz) wurde dann das SSV-Fußball-Camp 2020 um 15 Uhr beendet und alle durften in ihr wohlverdientes Wochenende! Kurz vor Abschluss des Camps gab es allerdings noch eine Eisüberraschung für alle TeilnehmerInnen und Trainer. Die Familie Barth war so freundlich allen die Hitze mit einem Eis erträglicher zu machen - dafür ganz lieben Dank!

Der SSV Weyerbusch bedankt sich bei allen Kindern für die Teilnahme, bei den Eltern für das geschenkte Vertrauen, bei allen Förderern/Freunden sowie bei allen Helferinnen und Helfern, ohne die unser Camp nicht möglich gewesen wäre. Ein großer Dank gilt den Trainern, die wieder drei Tage ihres Jahresurlaubes in unser Camp investiert und diese Leistung komplett ehrenamtlich erbracht haben. Ein wirklich überragendes Engagement, das nicht hochgenug wertzuschätzen ist, unser Vereinsleben beim SSV enorm bereichert und es auch ein Stück weit ausmacht.

Wir freuen uns auf ALLE im Jahr 2021, dann in etwas anderer Form und großer externer Unterstützung. Lasst EUCH überraschen, bleibt gesund und habt weiterhin viel Spaß beim Kicken!

Fußball 03.08.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: Testspiel: SSV I - VfB Wissen II 3:4 (2:1)

SSV I startet mit einer Niederlage in die Testspielwochen

Mit 3:4 gegen den VfB Wissen II, verlor der SSV I das erste Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison 20/21. Bei sommerlichen, heißen Temperaturen, konnte der SSV vor allem in den ersten 30 Minuten es Spiels eine tadellose Leistung abrufen und hatte von Beginn an das Spiel unter Kontrolle. Bereits in der 6. Minute konnte Dustin Ring aus kurzer Distanz das 1:0 erzielen und Benedikt Eckenbach ließ in der 16. Minute das 2:0 folgen. Trotz der widrigen äußerlichen Bedingungen setzte das Team von Ingo Neuhaus das vorgegebene Pressing hervorragend um, konnte einige gute Einschußmöglichkeiten herausspielen und lag verdient, bis zur Trinkpause, vorne.

Im Anschluss sorgte der eingewechselte Spielertrainer des VfB, Felix Bably, für mehr Qualität auf dem Platz. Mit Bably konnte der VfB vor allem die Offensive des VfB erheblich verstärken und er war es auch, der nach einer tollen Einzelleistung in der 31. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Zwar hatte der SSV das Spiel weitestgehend im Griff, sollte aber, trotz weiterer guter Möglichkeiten, bis zur Halbzeitpause kein Tor mehr fallen.

Da der VfB mit nur 12 Spielern angereist war, hatte Neuhaus die Möglichkeit in der zweiten Hälfte komplett umzustellen. Insbesondere alle Neuzugänge wurden aufs Feld geschickt, welches, vor allem im Zusammenspiel und Kommunikation, erhebliche Auswirkungen haben sollte. 

Zunächst hatte aber der SSV weitere Torchancen und erzielte durch Jan Reinhardt das 3:1 (51.). Im weiteren Verlauf konnte alleine Jan Reinhardt den Sack zumachen, ließ aber hochkarätige Torchancen aus, das Ergebnis auf mindestens 5:1 zu stellen. Weitere gute Möglichkeiten blieben ebenfalls ungenutzt. Ein langer Ball reichte dann aus, um die neu formierte 4er Kette komplett auszuhebeln und Marlon Schumacher erzielt aus spitzem Winkel das 3:2 (53.). Im Anschluss machte sich dann mehr und mehr die fehlende Kommunikation im Defensivbereich des SSV bemerkbar. Nach einem Eckball unterläuft Max Steffen im Tor den Ball und Valentin Buch kann ungehindert zum 3:3 (60.) einköpfen. Auch das 3:4 aus Sicht des SSV resultierte aus individuellen Fehlern im Vorfeld. Maik Schmidt nutze dies und erzielt in der 86. Minute den nicht unverdienten Siegtreffer für den VfB. 

Trotz der Niederlage zeigte sich Neuhaus zum Auftakt der Testspielwochen nicht unzufrieden. "Wir einiges gut umgesetzt und sind bei der Hitze ein gutes Tempo gegangen. Wir haben die Woche hart gearbeitet, welches sich auch am Ende in der Kondition wiederspiegelte, aber Ansätze waren zu erkennen. Ein Kompliment an den VfB. Mit 12 Spielern bei dem Wetter so mitzugehen ist schon klasse. Im Hinblick auf das Pokalspiel gegen den VfL Hamm wird sich das Gesicht der Mannschaft mit Sicherheit, bereits am kommenden Samstag im nächsten Testspiel gegen den Bezirksligisten aus Müschenbach, verändern. Unser Fokus liegt ab sofort nur noch auf das Spiel am 16. August." so Trainer Ingo Neuhaus.

Foto: Dustin Ring (Torschütze zum 1:0 für den SSV)

"WIR haben es gemacht !!" - "Der nächste Schritt !!"

Fußball 29.07.2020 von Ingo Neuhaus

1. Mannschaft: Start in die offizielle Vorbereitung Saison 20/21

SSV I startet in die Vorbereitung auf die Saison 20/21

Nachdem sich das Team um Trainer Ingo Neuhaus bereits frühzeitig mit Läufen, sowie leichten Trainingseinheiten fit gehalten haben startet die 1. Mannschaft des SSV gestern in die offizielle Vorbereitung auf die Saison 20/21, die aller Voraussicht nach am 06.09.2020 beginnen soll.

Zunächst gilt es allerdings das Hauptaugenmerk auf das Halbfinale des Bitburger Kreispokal 19/20 gegen den Nachbarn und zukünftigen Klassenrivalen aus Hamm zu legen, welches nach Absage im März, für den 16.08.20 15:00 Uhr neu angesetzt wurde.

Urlaubs- sowie arbeitsbedingt konnten Trainer Ingo Neuhaus und Co-Trainer Pohl "lediglich" 18 Spieler zum Auftakt begrüßen. Bei herrlichem Fußballwetter ging es auch direkt zur Sache. In einem Fitness- sowie Schnelligkeits- Parcours wurde den Spielern bereits zu Beginn alles abverlangt, um für die Trainer eine aktuelle Übersicht des Fitnesszustandes der Mannschaft zu erhalten.

In den kommenden Wochen folgen dann 17 weitere Einheiten und 5 Testspiele, die dazu dienen sollen optimal in die neue Saison zu gehen. 

"WIR haben es gemacht"

Bilder vom Auftakt ...

Fußball 27.07.2020 von Alexander Stahl

Corona-Hinweise des SSV

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,

das runde Leder rollt endlich wieder und neben dem Trainingsbetrieb finden nun auch wieder Spiele bei uns in Weyerbusch statt. Um den Spiel- und Trainingsbetrieb durchführen zu dürfen, müssen auch wir verschiedene Regelungen und Verhaltensweisen auf dem Sportgelände beachten.

Im Namen aller Verantwortlichen des SSV bitten wir EUCH um Unterstützung! Wir sind von eurer Mithilfe und Vernunft abhängig und wünschen uns viele tolle Momente und Spiele, die wir gemeinsam auf unserer Anlage in Weyerbusch verbringen dürfen.

Der Appell an alle SpielerInnen (Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer und AH`s) und ZuschauerInnen (Eltern, Großeltern, Freundinnen, Freunde und BesucherInnen aus nah und fern) lautet daher: Befolgt bitte unsere Regelungen, bringt immer einen Mund-Nase-Schutz zu Training oder Spiel mit und seid allen ein Vorbild durch euer Verhalten! Nehmt Rücksicht und zeigt, dass WIR beim SSV zusammenhalten, auch wenn wir momentan nicht nah beieinander stehen dürfen. Gemeinsam wollen wir unsere gesellschaftlichen und sportlichen Ziele verfolgen, uns dabei immer gegenseitig unterstützen und aufeinander achten!

Zu den Spielen gibt es kleinere Veränderungen auf unserem Sportgelände, so wird nur ein Eingang geöffnet sein! Dies dient dazu, dass wir immer einen Überblick zur Personenzahl auf der Anlage behalten und die Zuschauerdaten erfassen können. Bitte vor dem Betreten der Anlage die Hände in der Sporthalle waschen oder am Eingang desinfizieren! Es sind genügend Möglichkeiten vorhanden, bei denen auch die Abstandsregelungen eingehalten werden können. Damit nicht immer ein Datenerfassungsbogen am Sportplatz neu ausgefüllt werden muss, bitten wir alle Zuschauerinnen und Zuschauer das editierbare Formular auf unserer Homepage zu nutzen und dieses bereits ausgefüllt mit zum Sportplatz nach Weyerbusch zu bringen. Wir erhoffen uns davon, dass es keine Warteschlangen und Personenansammlungen am Eingang gibt. Für uns alle sind die Änderungen auch in ihrer Summe eigentlich kleine Unannehmlichkeiten, die wir für den Sport in Weyerbusch gerne auf uns nehmen sollten und diese Regelungen, auch wenn es manchmal schwer fällt, einhalten müssen.

Beim Kauf von Speisen und Getränken bei unseren lieben Bernd im bzw. am Vereinsheim, bitten wir auch um den nötigen Abstand und etwas Geduld, wenn es mal nicht ganz so schnell gehen sollte.

WIR bedanken uns schon jetzt für das Verständnis und die Unterstützung!

" MACHEN - Jetzt erst recht" "WIR haben es gemacht" "DRANBLEIBEN - Für den SSV"

Alle Regelungen und Dokumente sind auf der Startseite des SSV hinterlegt!

1 2 3 5 7 8 9 ... 24 25
Beitragsarchiv