SSV Weyerbusch - Newsartikel drucken


Autor: Alexander Stahl
Datum: 08.08.2020


SSV-Fußball-Camp bei großer Hitze, aber mit viel Spaß und Freude

An den vergangenen drei Tagen war richtig viel los auf der Sportanlage in Weyerbusch! Trotz Corona-Pandemie waren 42 Kinder und Jugendliche, sowie neun Trainer und Betreuer am Ball.

Aufgrund der aktuellen Situation war es insgesamt ein etwas anderes Camp mit aber eigentlich nur kleinen Einschränkungen und trotzdem viel Fußball. Im Vorfeld musste deutlich mehr bedacht werden als in den anderen Jahren und es erfolgten viele Absprachen und Vorkehrungen. In diesem Zusammenhang ganz herzlichen Dank an Herrn Hees von der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld sowie Herrn Schneider und Herrn Telke von der Kreisverwaltung Altenkirchen, die uns mit Anregungen, Hinweisen und Umsetzungsmöglichkeiten eine große Hilfe waren.

Das wir beim Camp die einzelnen Altersgruppen inhaltlich trennen, ist auch in den vergangenen Jahren normal gewesen. Im Jahr 2020 mussten wir die Gruppen allerdings auch räumlich so gut wie möglich trennen. So hatten die einzelnen Gruppen ihre jeweilige Basis an unterschiedlichen Plätzen des Sportplatzes, sodass die Gruppen untereinander keine oder nur sehr kurze Kontakte hatten und dabei Abstand hielten. Noch nie wurden beim Camp so oft die Hände gewaschen und desinfiziert, wobei das bei den Kindern und Jugendlichen mittlerweile fast in Fleisch und Blut übergegangen ist. Diese Grundhygiene sollten wir auch beibehalten, wenn wir die Pandemie irgendwann überstanden haben, denn es schützt uns und andere.

Jetzt aber zum Wesentlichen, dem runden Leder bzw. der Kugel, die sich in Fachkreisen auch Fußball nennt. Wieder standen an allen Tagen Trainingseinheiten zu unterschiedlichen Schwerpunkten an, die sich mit den Basistechniken, aber auch dem 1 gegen 1 oder dem Lösen von Überzahlsituationen beschäftigten. In den kleinen Trainingsgruppen wurde eifrig geübt und gekickt, jedoch mit vielen kleinen Pausen, die aufgrund der Hitze einfach für SpielerInnen und Trainer nötig waren. Ganz klasse, wie die Kinder und Jugendlichen trotz der extremen Temperaturen mitgezogen haben und gerade in den Spielen noch die letzte Energie aus sich holten. Vielen Dank an Euch für diese phantastische Leistung! In normalen Zeiten steht beim SSV-Camp immer ein Schwimmbadbesuch auf dem Programm, der den zweiten Camp-Tag bereichert. Dieser Besuch war in diesem Jahr leider nicht möglich, genauso wie das jahrgangsübergreifende Abschlussturnier, das aufgrund der dann zu hohen SpielerInnenzahl nicht durchgeführt werden konnte. Am Abschlusstag fing man extra eine Stunde früher an, um den hohen Temperaturen etwas aus dem Weg zu gehen und das sollte sich als sehr gute Idee erweisen. Bei über 40° Celsius auf der Sportanlage (dem Kunstrasenplatz) wurde dann das SSV-Fußball-Camp 2020 um 15 Uhr beendet und alle durften in ihr wohlverdientes Wochenende! Kurz vor Abschluss des Camps gab es allerdings noch eine Eisüberraschung für alle TeilnehmerInnen und Trainer. Die Familie Barth war so freundlich allen die Hitze mit einem Eis erträglicher zu machen - dafür ganz lieben Dank!

Der SSV Weyerbusch bedankt sich bei allen Kindern für die Teilnahme, bei den Eltern für das geschenkte Vertrauen, bei allen Förderern/Freunden sowie bei allen Helferinnen und Helfern, ohne die unser Camp nicht möglich gewesen wäre. Ein großer Dank gilt den Trainern, die wieder drei Tage ihres Jahresurlaubes in unser Camp investiert und diese Leistung komplett ehrenamtlich erbracht haben. Ein wirklich überragendes Engagement, das nicht hochgenug wertzuschätzen ist, unser Vereinsleben beim SSV enorm bereichert und es auch ein Stück weit ausmacht.

Wir freuen uns auf ALLE im Jahr 2021, dann in etwas anderer Form und großer externer Unterstützung. Lasst EUCH überraschen, bleibt gesund und habt weiterhin viel Spaß beim Kicken!