SSV Weyerbusch - Newsartikel drucken


Autor: Alexander Stahl
Datum: 20.08.2020


Jahreshauptversammlung mit Abstand nachgeholt

Am Mittwoch, den 19. August 2020 holte der SSV Weyerbusch seine Jahreshauptversammlung vor dem Vereinsheim am Sportplatz nach. Unter Abstandsbedingungen hatten viele Mitglieder den Weg zur Versammlung gefunden. Dieses rege Interesse der Sportlerinnen und Sportler ist ein sehr positives Signal in der doch aktuell etwas ungewissen Zeit.

Wie immer begann die Versammlung mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und dem Verlesen der Tagesordnung. In den sich anschließenden Geschäftsberichten der einzelnen Abteilungen und auch des Präsidiums, wurde das rege Vereinsleben des SSV wiederholt deutlich. Neben sportlichen Erfolgen, wie zum Beispiel der Rückkehr der Fußballer ins Kreisoberhaus, wurden besonders die breitensportlichen Aktivitäten und die ehrenamtlichen Leistungen der ÜbungsleiterInnen und TrainerInnen gewürdigt. Ohne dieses großartige Engagement würde das Sportangebot des SSV definitiv ein anderes sein. Präsident Kohl stellte dies daher nochmals heraus und dankte allen SSV´lerInnen für ihren oft schon langjährigen Einsatz. Breitensport und die großen Jugendgruppen der einzelnen Abteilungen sind die Basis des Vereinslebens in Weyerbusch sichern so die Zukunft des SSV.

Sehr erfreulich auch die Berichte zur Kassenlage in den einzelnen Abteilungen. Für das Jahr 2019 kann man konstatieren, dass der SSV Weyerbusch ein kerngesunder Verein ist, der allen seinen Verpflichtungen nachkommt und auch für die zukünftigen Projekte Vereinsheim und Kleinspielfeld gewappnet ist. Natürlich hat die aktuelle Corona-Pandemie auch Einfluss auf den SSV Weyerbusch, aber auch hier ist man gut gerüstet. Auch die KassenprüferInnen Elke Hollerbach und Udo Dietrich hatten keine Beanstandungen an den Unterlagen, gaben den Abteilungen aber gute Hinweise zu einer noch größeren Transparenz. Das zeigt deutlich die positive Auseinandersetzung mit den Kassenbüchern, denn kritisieren ist einfach, dazu beizutragen, dass Abläufe verbessert werden, ist aber die größere Kunst. Der SSV ist sehr glücklich, dass so gut und kameradschaftlich zusammengearbeitet wird. Die sich anschließende Entlastung der Vorstände und des Präsidiums erfolgte daher einstimmig.

Eigentlich wollte man den Vorstand der Fußballabteilung an diesem Abend neu wählen, was nach der Satzung des SSV allerdings in einer eigenständigen Versammlung der Fußballabteilung erfolgen muss. So trat der Vorstand der FußballerInnen geschlossen zurück, um direkt im Anschluss, in seiner neuen Zusammensetzung von Präsident Kohl kommissarisch neu eingesetzt zu werden. Andreas Reinhardt wird zukünftig die Geschicke der Fußballabteilung leiten und löst damit Alexander Völz ab, dem für seinen großen Einsatz in den vergangenen Jahren gedankt wurde und dem Heiko Zelmer ein kleines Präsent überreichte. Auch allen weiteren ausscheidenden Mitgliedern des Vorstandes wurde gedankt, diese waren jedoch nicht anwesend. Insgesamt zeigt sich die Kontinuität in der Vereinsarbeit des SSV, was auf der einen Seite sehr positiv ist, aber auch frischer Wind ist nicht schlecht, daher freut man sich in den Vorständen der Abteilungen über alle SportlerInnen, die sich für den Verein einsetzen und ihn stetig verbessern möchten.

Im Anschluss konnte endlich eine besondere Ehrung nachgeholt werden. Mike Ramme nahm den Ehrenpreis für die Wahl zum Sportler des Jahres aus den Händen von Präsident Kohl in Empfang. Ramme ist nicht nur langjähriger Geschäftsführer der Fußballabteilung, sondern auch erfolgreicher Tennisspieler. Sport treiben und ehrenamtliche Tätigkeit sind die Voraussetzungen, um in Weyerbusch SportlerIn der Jahres zu werden und Mike Ramme ist dabei ein Paradebeispiel.

Unter dem Punkt Verschiedenes gab dann Ottmar Hassel einige Informationen zum Stand der Bauarbeiten an der neuen Sporthalle in Weyerbusch, die später auch das neue Vereinsheim beherbergen wird. Als Eröffnungszeitpunkt der Sporthalle wird demnach von der Verbandsgemeinde der Spätherbst angestrebt, da sich leider Verzögerungen in der Bautätigkeit ergeben haben. Für die Fertigstellung des Kleinspielfeldes wünsche man sich das Jahr 2022, so Hassel.

Sehr pünktlich und noch deutlich vor dem Anpfiff der Halbfinalbegegnung FC Bayern gegen Lyon, bedankte sich Präsident Kohl für das große Interesse, die harmonische Versammlung und verabschiedete die Mitglieder.