SSV Weyerbusch - Newsartikel drucken


Autor: Ingo Neuhaus
Datum: 26.08.2020


Kreispokalfinale: SSV I - SG Herdorf I 6:4 (3:2)

Der SSV Weyerbusch ist Kreispokalsieger 19/20 - Jan Reinhardt mit 3 Finaltreffern

In einem sensationellen Endspiel um den Bitburger Kreispokal 19/20 konnte der SSV Weyerbusch, nach hartem Kampf gegen den Titelverteidiger aus Herdorf, nach 90 !!! Minuten, vor knapp 350 Zuschauern, am vergangenen Samstag mit 6:4 die Oberhand behalten.

Beide Team lieferten sich 90 Minuten einen offenen Schlagabtausch mit vielen Torchancen, packenden Zweikämpfen und 10 Toren. Die Meinung am Ende war für Viele Besucher des Endspiels Einstimmig... "Ich war schon auf vielen Endspielen, aber das war sensationell", attestierte Jürgen Augst (@byJogi - Fotograf der Rhein-Zeitung) dem Spiel eine Extraklasse. Auch Björn Birk (Verantwortlich für die A und B Klasse des Kreises) war voll des Lobes, "Das war eines Endspiels würdig und Werbung für den Kreisligafussball".

Beide Teams hatten sich viel vorgenommen. Die ersten Minuten gehörten den Gastgebern, die sofort den Gegner mit klugem Pressing unter Druck setze und bereits früh einige gute Möglichkeiten verzeichnen konnte. Dabei musste SSV Trainer bereits nach 5 Minuten umstellen, da sich Björn Abel durch eine Verletzung früh aus dem Finale verabschiedete. Dies tat aber den Angriffswellen der Gastgeber keinen Abbruch und die Spitzen der Gastgeber ließen der SG kaum Zeit zum Durchatmen. Nach 17 Minuten war es dann Jan Reinhardt, nach vorarbeit von Jannik Künstler, der das viel umjubelte 1:0 für den SSV erzielte. Zwar hatte der SSV weiter leichte Feldvorteile, allerdings kam  nun die SG besser ins Spiel und vor allem die Außenstürmer liefen nun heiß. So war es dann Jannik Schulze, der einen mustergültigen Angriff über den Flügel zum 1:1 (20.) abschließen konnte.

Dies beeindruckte den SSV wenig und vor allem Kai Gippert, der sein letztes Spiel für die "Erste" des SSV machte, drehte nun auf. Bereits 4 Minuten nach dem Ausgleichstreffer nutze Gippert einen Stellungsfehler des Gästekeepers und verwandelt einen 30 Meter Freistoß direkt im Gehäuse der Gäste zum 2:1. Auch am 3. Treffer der Gastgeber war Gippert maßgeblich beteiligt, als er Jan Reinhardt mustergültig bedient und dieser, unter dem Jubel der Zahlreichen SSV Fans, zum 3:1 (33.) vollendet.

Aufregung dann in der 40. Minute, als Kevin Löb im Strafraum zu Fall kommt und der sehr gut leitende Schiedsrichter Lukas Wilzek auf den Punkt zeigt. Völlig unverständlich für die Hintermannschaft des SSV, die vehement protestierten. Kevin Löb selbst löste die kleine "Rudelbildung" auf, in dem er dem Schiedsrichter mitteilte, dass es kein Elfmeter war. Eine Geste Des Angreifers der SG Herdorf die an Fairness nicht zu übertreffen und nicht hoch genug zu würdigen ist.

Trotz der Feldvorteile holte man die SG noch vor der Pause wieder zurück ins Spiel. Wiederholt bekam man die Außenstürmer der Gäste nicht in den Griff und Jannik Stock verkürzt auf 2:3 (45.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte schien der späte Anschlusstreffer bei den Gastgebern noch nachzuhallen, denn nun kam die SG immer besser ins Spiel, insbesondere im Mittelfeld fehlte nun der Zugriff und Herdorf setzte nun alles daran den Ausgleich zu erzielen. In dieser Phase bedurfte es wieder einmal einen genialen Moment von Kai Gippert, der einen Freistoß aus dem Halbfeld mustergültig auf den Kopf von Marco Esch "donnert" und dieser den Ball, mit dem Kopf, aus 6 Metern unter die Latte, zum 4:2 (65.), zimmert

Wer nun dachte das Ding sei gegessen, konnte sicherlich nicht fassen was in den letzten 25 Minuten des Spiels noch passierte. Herdorf gab einfach nicht auf und nur 1 Minute nach dem 4:2 konnte der starke Marcel Meyer den Anschlusstreffer zum 3:4 (66.) erzielen. Marcel Meyer war es dann auch der in der 70. Minute den 4:4 Ausgleich erzielte und die Gäste-Anhänger zum toben brachte. 

Der SSV war nun angenockt, allerdings hatte Herdorf einiges investiert und bei der Aufholjagt viel Kraft gelassen, so dass die Gastgeber sich wieder sortieren konnten. "In dieser Phase waren wir klinisch tot. Hätte hier Herdorf weitergemacht, weiß ich nicht ob wir nochmal wiedergekommen wären", so SSV Trainer Neuhaus. 

In der 77. Minute dann die wohl entscheidende Szene  für den weiteren Verlauf des Spiels. nach einem Foul und Gerangel zwischen Justus Hassel  (SSV) und Mika Weber (SG), versucht Nils Esser (SSV) dazwischen zu gehen und Weber läßt sich zu einem Schubser hinreißen. Genug für Schiedsrichter Wilzek um den Angreifer der SG mit gelb-rot vom Platz zu stellen. 

Nun witterte der SSV nochmal Morgenluft und mobilisierte die letzten Reserven, um das Spiel in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Man setzte wieder Akzente und die aufgerückten Herdorfer wurden nun das ein oder andere mal ausgekonntert. Jannik Künstler erzielte dann in der 84. Minute das 5:4 für die Gastgeber und Jan Reinhardt ließ das 6:4 in der 87. folgen. Nun war das Spiel endgültig entschieden und unter dem Jubel der zahlreichen Fans beendete Schiedsrichter Wilzek nach 95. Minuten ein sensationelles Endspiel. 

"Glückwunsch an den SSV. Ich weiß nicht wie es nach dem 4:4, ohne die Gelb-Rote Karte weitergegangen wäre, allerdings war dies der Knackpunkt im Spiel zugunsten der Gastgeber", zeigte sich SG Trainer Andree Stoffel nach dem Spiel enttäuscht.

"Wir haben heute ein klasse Spiel gesehen mit zwei tollen Mannschaften. Ein Kompliment nicht nur an mein Team. Herdorf hat hier ihre ganze Klasse auf den Platz gebracht und alles abzufordern. Am Ende hätten es beide verdient gehabt, hatten wir aber auch das Quäntchen Glück den Pokal nicht ganz unverdient zu gewinnen", freut sich SSV Trainer Ingo Neuhaus nach dem Spiel.

Ein großes Lob an beide Teams die sich nichts geschenkt haben. Am Ende etwas Glücklich, aber nicht unverdient ist der SSV Weyerbusch Bitburger Kreispokal-Sieger 19/20

Bild: Jan Reinhardt - Dreifacher Torschütze

-----------------------------------------

Tolle Bilder zum Spiel gibt es auf der Webseite von Jürgen Augst (@byJogi) - Herzlichen Dank für das Bereits stellen

Bilder Birburger-Kreispokalendspiel - SSV Weyerbusch : SG Herdorf

"WIR haben es gemacht!!" - "Der nächste Schritt!!"