SSV Weyerbusch - Newsartikel drucken


Autor: Ingo Neuhaus
Datum: 07.09.2020


SSV I - SG Daaden 1:1 (0:1)

SSV I startet mit Remis in die neue Saison

Mit einem 1:1 Unentschieden startet der SSV I in der Kreisliga A und bleibt nunmehr seit 16 Spielen, Liga übergreifend, ungeschlagen. In einem zu erwartend schweren Spiel gegen die erfahrenen Daadener, konnte man die ersten 15 Minuten druckvoll beginnen und Benedikt Eckenbach hatte das 1:0 in der 11. Minuten aus dem Fuß verzog aber knapp am Pfosten vorbei.

Im Laufe des Spiels nahm Daaden das Spiel mehr und mehr in die Hand und die Feldvorteile zeigten sich auch in den herausgespielten Torchancen. Die Größte für die SG vereitelte Philipp Schmitz, der für die geschlagene Hintermannschaft, mit dem Kopf, auf der Linie klärte. In der 22. Minute war es dann der starke Furkan Celebi, der einen katastrophalen Abwehrbock des SSV ausnutze, Kevin Kollikowski im 1:1 keine Chance ließ und eiskalt zum 0:1 aus Sicht des SSV verwandelt. Auch bis zur Pause agierte der SSV nur auf die Angriffe der Daadener, ohne eigene Akzente zu setzen. Zuviel hatte man in der Defensivarbeit zu tun, um selbst Druck auf den Gegner auszuüben. Bis zum Halbzeitpfiff des hervorragend leitenden Sebastian Schimanski, ließ man dann auch nichts mehr zu, allerdings lag man verdientermaßen zurück.

Für die zweite Hälfte schien Trainer Ingo Neuhaus in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. Durch kleinere Umstellungen übte man nun mehr und mehr den Druck auf den Gegner aus. Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen, das Spiel über die schnellen Benedikt Eckenbach und Luca Puligheddu liefen nun besser und Torchancen wurden herausgespielt. Jan Reinhard war es vorbehalten einen dieser schnellen Angriffe über Benedikt Eckenbach, der den Stoßstürmer mustergültig bediente, zum 1:1 (62.) einzuschieben.

Nun wollte man mehr und Trainer Neuhaus schickte mit Jannik Künstler eine zweite Spitze, sowie Offensivspieler Dominik Küpper auf den Platz, um den Druck weiter zu erhöhen. Daaden verlagerte sich mehr und mehr auf lange Bälle, die aber immer wieder in gefährliche Situationen mündeten, allerdings stand nun die "Kette" um SSV Keeper Kevin Kollikowski stabil, um schlimmeres zu verhindern. Vor allem Philipp Schmitz zeigte hier eine bärenstarke Vorstellung. Bis zum Ende des Spiels versuchte nun der SSV alles, um den ersten Dreier in Weyerbusch zu behalten, stemmte sich Daaden aber hervorragend dagegen.

Am Ende ein gerechtes Remis für beide Teams in einem intensiven und überwiegend Zweikampf geführten Spiel. 

"Das wahr kein spielerischer Hingucker, allerdings haben die Zuschauer sicherlich ein interessantes A-Liga Spiel gesehen. Wir haben in der ersten Hälfte viel zu nervös agiert und nie zu unserem Spiel gefunden. Daaden hat uns hier den Schneid etwas abgekauft und uns mit ihrer starken Offensive keine Luft gelassen selbst etwas aufzuziehen. Die Zweite Hälfte haben wir gezeigt, dass wir über den Kampf wieder ins Spiel zurückfinden können und am Ende verdient das Remis geholt. Mehr war aber auch nicht drin und wäre vielleicht auch unverdient gewesen. Erwähnen muss ich hier die Leistung des Schiedsrichters Sebastian Schimanski, das war eine tolle Leitung mit viel Ruhe und Besonnenheit. Besonders in den Gesprächen mit den Spielern überragend", zieht SSV Trainer Ingo Neuhaus Fazit.

Bild: Philipp Schmitz, der eine starke Partie ablieferte

Am kommenden Sonntag den 13.09.2020 geht es dann zur SG Niederdreisbach zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Gespielt wird auf "Asche" - Anstoß ist um 15:00 Uhr.

"Der nächste Schritt!"

Hinweis:

Da man bereits 3 Tage später (16.09.20) im Kreispokal ebenfalls die SG Niederdreisbach als Gegner hat, prüft man zur Zeit die Möglichkeit die beiden Partien in eine zu packen und am Sonntag die Punkte wie auch das Weiterkommen in die 3. Runde des Pokals auszuspielen. Beide Vereine sind bereit dies umzusetzen, fehlt momentan noch die Zusage des Staffelleiters.