SSV Weyerbusch - Newsartikel drucken


Autor: Ingo Neuhaus
Datum: 05.10.2020


SSV I - SG 06 Betzdorf 2:1 (2:1)

SSV fährt ersten Heimsieg der Saison 20/21 ein - Puligheddu erneut mit 2 Toren Matchwinner

Der SSV Weyerbusch besiegt hochverdient die SG 06 Betzdorf mit 2:1 und kann in der noch jungen Saison den ersten Heimsieg feiern. Bei starkem Gegenwind in der ersten Halbzeit kontrollierte der SSV geschickt das Spiel, gegen tief stehende Betzdorfer. Mit Geduld und über die schnellen B. Eckenbach und G-L. Puligheddu setzte man erste Nadelstiche in die unsichere Abwehreihe der Gäste. 

In der 19. Minute nutzt Puligheddu, nach toller Vorarbeit und Hereingabe von Eckenbach, einen Stellungsfehler seines Gegenspielers Ersel Sahin und kann aus kurzer Entfernung den Ball zum verdienten 1:0 im Netz unterbringen. Auch im Anschluss kontrollierte man Ball und Gegner, der allerdings mit Ihrer ersten zwingenden Chance das 1:1 in der 39. Minute erzielt. Nach einem Eckball fehlte kurz die Zuordnung in der Hintermannschaft des SSV und die Verwirrung nutzt der stärkste Betzdorfer an diesem Tag, Mohamed Soumaoro, um aus 10 Metern unhaltbar den Ausgleich zu erzielen. 

Weyerbusch brauchte nun einige Minuten um wieder ins Spiel zu kommen, holte sich aber schnell die Kontrolle auf dem Feld wieder. Noch vor der Halbzeit war es wiederum Puligheddu, der einen tollen Spielzug beginnend beim überragenden Philipp Schmitz über Pascal Dielmann und Jannik Künstler, im anschließenden 1-1 mit dem Gästetorhüter Oliver Reifenrath, eiskalt zum 2:1 (45.) abschließt.

Hochverdient ging man mit dieser Führung in die Halbzeit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte Betzdorf nun um und für den blassen Phillip Schumacher im Sturm der Gäste, kam nun der Ebrima Tamba ins Spiel, der durch seine Schnelligkeit den Erfolg bringen sollte. Betzdorf richtetet nun alles auf ihren eingewechselten Stürmer aus und agierte überwiegend mit langen Bällen in die Hälfte der Gastgeber um die Schnelligkeit Tambas auszunutzen. Hier fand sich allerdings der Betzdorfer Stürmer in guten Händen bei Justus Hassel und vor allem dem starken Marco Esch, die die Bemühungen des Gegners zunichte machten. 

Mitte der zweiten Halbzeit nahm man nun das Heft wieder in die Hand und vor allem die Einwechslung von Jan Reinhardt brachte wieder Schwung in die Angriffe des SSV. Immer wieder setze man dem Gegner über die Flügel zu und es folgten reihenweise gute Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Insbesondere Eckenbach und der eingewechselte Pascal Heil hatten hier gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten allerdings mehrfach aus kurzer Distanz.

Am Ende wurde es nochmal hektisch, monierten die Gäste doch einige Entscheidungen des gut leitenden Schiedsrichters Julian Jung und forderten das ein oder andere Mal vehement einen Strafstoß. Ein möglicher Ausgleich wäre aber auch aufgrund des Spielverlaufes unverdient gewesen, wenn man das ganze Spiel betrachtet. 

Am Ende verdiente man sich den ersten Heimsieg redlich, der durchaus noch hätte höher ausfallen können.

"Die Vorstellung von Betzdorf in der ersten Hälfte hat mich doch etwas überrascht. Insbesondere den Vorteil des starken Rückenwindes ließen sie ungenutzt, so dass wir in aller Ruhe das Spiel kontrollieren konnten. Betzdorf ist zu spät aufgewacht und hat am Ende in unserer Abwehr ihren Meister gefunden. Der Sieg geht völlig in Ordnung und ist hochverdient." freut sich SSV Trainer Ingo Neuhaus über den ersten Dreier Dahoam gegen seinen alten "Arbeitgeber".

Auch nach dem Spiel konnte sich SG Trainer Stefan Stark nicht beruhigen, "Hier hätte es mindestens einen Elfmeter für uns geben müssen, deutlicher geht's nicht. Trotzdem natürlich Glückwunsch an Weyerbusch zum Sieg".

Am kommenden Sonntag den 11.10.20 geht in Alsdorf darum die kleine Serie fortzusetzen, um sich frühzeitig etwas Luft nach unten in der Tabelle zu verschaffen. Anstoß in Alsdorf auf dem Rasenplatz ist um 15:00 Uhr

Bild: Philipp Schmitz der wieder eine überragende Partie im Abwehrverbund des SSV lieferte

"Der nächste Schritt!"