SSV Weyerbusch - Newsartikel drucken


Autor: Alex Jeske
Datum: 06.10.2020


SSV Frauen - SV Wienau/Freirachdorf 6:1 (2:0)

Am vergangenen Samstagabend konnten die Frauen ihren ersten Sieg der Saison einfahren

Hochverdient bezwang man den SV Wienau/Freirachdorf mit 6:1 (Halbzeit 2:0) Nach den letzten zwei schwachen Auftritten unserer Mannschaft, in denen vor allem unsere schlechte Chancenverwertung zum Misserfolg beitrug, zeigten sich die Damen vor heimischer Kulisse wie ausgewechselt treffsicher und Torhungrig.

Von Anfang an dominierten wir die Partie. Leider fanden wir nicht immer die richtigen Lösungen im Mittelfeld und so konnte uns die robust agierende Wienauer Mannschaft immer wieder zu Ballverlusten zwingen und unseren Spielaufbau unterbrechen.

In der 35. Minute war es dann unser Mittelfeldmotor Eva Hoppe, welche sich nach starker Balleroberung kurz vor der eigenen Hälfte den Weg gegen 5 Wienauerinnen freimachte und unhaltbar zum dato absolut verdienten 1:0 einschoss. Jetzt war der Bann und die anfänglichen Schwierigkeiten gebrochen. Unsere Frauen zeigten sich beflügelt und konnten in der 40. Minute über einen schnell ausgeführten Freistoß aus der linken Flügelhälfte durch Anna Bay mit einem eiskalten Schuss ins untere linke Eck auf 2:0 erhöhen. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel.

Unsere gut stehende Defensive ließ die wenigen entlastenden Angriffe der Wienauerinnen im Keim ersticken und Sara Bente, heute als Vertreterin der verletzten Celina Heines, im Kasten der Weyerbuscherinnen, sorgte am heutigen Abend für einen beruhigenden Rückhalt.

Anfang der zweiten Hälfte drangen uns die Gäste dann etwas mehr in unsere eigene Hälfte. Nach einem Wechsel nutzten diese dann eine leichte Unsicherheit in unserer Abwehr und kamen zum 2:1 Anschlusstreffer (55. Minute). Dies sollte dann die letzte nennenswerte Möglichkeit der Wienauerinnen sein. Die starke Eva Hoppe dirigierte fortan einen Angriff nach dem nächsten in Richtung Wienauer Tor. Nur fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer entschied Schiedsrichter Dieter Schnell nach Foul an unserer Stürmerin Anna Bay folgerichtig auf Strafstoß. Diesen verwandelte Leonie Broermann sicher zum 3:1 (60.Minute).Fortan dominierten wir die Partie. Wienau war sichtlich überfordert und konnte gegen unsere immer wieder anrennende offensive nicht mehr mithalten. Nach einer Ecke von Vici Hayward konnte Desiree Bay den zu kurz gespielten Abwehrversuch durch einen „Missglückten“ Flankenversuch zum 4:1 (65. Minute) nutzen. Unsere Frauen tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gästetor auf, unsere starken Flügel zogen den Wienauer Abwehrverbund immer wieder auseinander und so konnten wir in der 75. Minute durch Anna Bay auf 5:1 erhöhen. Nahezu spiegelverkehrt zu ihrem ersten Tor verwandelte sie nach Zuspiel von Anika Pfeil, eiskalt ins untere rechte Eck. Der eingewechselten Anika Pfeil war dann auch das Tor zum 6:1 Entstand in der 85 Minute vorbehalten.

Fazit des heutigen abends: Folgerichtig haben wir uns für unsere harte Arbeit der letzten Wochen belohnen können. Ein geschlossener Auftritt unserer Damen in der endlich die nötige Treffsicherheit zu einem verdienten 6:1 Sieg führte.

Wenn wir in der nächsten Partie weiter so konzentriert vorm Tor bleiben, im Gesamtverbund die Aufgaben der Defensive ausüben und mit viel Laufarbeit die Räume eng halten, dann werden wir es dem Rheinlandligisten SV Diez-Freiendiez am kommenden Sonntag in der 2. Runde des Rheinlandpokals verdammt schwermachen.

Nächstes Spiel: 2. Runde Rheinlandpokal Sonntag, 11.10.20 um 16:30 Uhr gegen SV-Diez/Freiendiez, Sportplatz Weyerbusch.

Bild: Anna Bay, holte den Elfmeter heraus und überzeugte mit zwei eigenen Toren.