SSV Weyerbusch - Newsartikel drucken


Autor: Alex Jeske
Datum: 09.05.2022


Damen mit Kantersieg gegen Rengsdorfer Reserve 6:1

Gestern empfingen wir in unserem letzten Heimspiel der Saison die Zweitvertretung des SV Rengsdorf. Vor der Partie war viel Psychologische Aufbauarbeit zu leisten, schwand die Chance auf die mögliche Meisterschaft durch unsere letzte Niederlage doch auf ein Minimum.

Unser oberstes Ziel am heutigen Tag war es, die vergangenen mäßigen Spiele abzuhaken und uns Mut für die letzten schweren Aufgaben zu holen. Unsere Offensive hadert derzeit ihren vergebenen Chancen hinterher, dass wir treffen können beweist die Torjägerliste in der wir gut vertreten sind. Mut und Glaube an die eigene Stärke müssen zurückkehren um die folgenden Aufgaben zu bewältigen.

So starteten wir blitzsauber in die Partie, Anstoß, langer Ball auf den Flügel, Hereingabe durch Amaly Bullert auf den 5 Meterraum und dort stand Sara Bente goldrichtig und nutzte ihre erste Chance nach ca. 30 Sekunden zur 1:0 Führung. Sichtlich erleichtert und beflügelt sahen wir wieder die eigentliche SSV-Elf dieser Saison. Gutes Kombinationsspiel, sichere Ballbehauptung, Einsatz und Siegeswille. Die SSV Damen erspielten sich gegen die Gäste gute und sehenswerte Einschussmöglichkeiten. In der 25. Spielminute ein kleiner ‚Hallo Wach‘ Moment, als SSV Torhüterin Celi Heines einen Freistoß im nachsetzen um den Pfosten lenkte. Bis zur Pause boten sich noch zahlreiche Gelegenheiten die Führung auszubauen. Die Gäste versuchten die Räume eng zu gestalten und gut mitzuspielen. Es blieb bei einer 1:0 Pausenführung.

In Halbzeit zwei starteten wir ähnlich fulminant, nach einer Ecke konnte eine Rengsdorferin den Ball nur noch in die eigenen Maschen jagen 2:0 (50.). Kurz darauf nutze Leonie Broermann eine gute Vorlage von Sara zur beruhigenden 3:0 Führung (57.) Mit diesem Treffer schraubten wir den Druck ein wenig zurück, auch im Hinblick auf die am Dienstag anstehende Partie beim Tabellenführer aus Montabaur. Jedoch blieb unser Torhunger nicht aus, Sara Bente erzielte mit ihrem zweiten Treffer nach Zuspiel durch Celina Sander das 4:0 (70.)

Den verdienten Ehrentreffer der Gäste in der 78. Spielminute ging eine kleine Unaufmerksamkeit im Mittelfeld voraus. War der Treffer aufgrund der großen kämpferischen und fairen Spielweise dennoch verdient! Kurz darauf trafen dann noch Victoria Hayward (81.) nach Zuspiel von Anna Bay und Leonie Broermann nach einer Klasse Einzelaktion (83.) und schraubten so das Ergebnis zum 6:1 Endstand hoch.

Mit dem Schlusspfiff und einem ungefährdeten Sieg (Vizemeisterschaft) können wir nun mit erhobener Brust und ganz viel Rückenwind zur schweren Auswärtspartie nach Montabaur reisen. Hier wollen wir die peinliche 2:7 Niederlage des Hinspiels korrigieren. Gespielt wird, wie bereits erwähnt, schon am kommenden Dienstag, uns bleibt nur wenig Zeit zur Erholung, dennoch hoffen wir auch durch eure Unterstützung die ein oder anderer Reservequelle wecken zu können um die bisher ungeschlagenen Gastgeberinnen nochmal zu ärgern und den klitzekleinen Hoffnungsschimmer zu erhalten und vielleicht doch noch für eine Sensation zu sorgen.

Unterstützt unsere SSV-Frauen im Saisonendspurt!

Nächste Partie: Dienstagabend 20:00 Uhr Eschelbach gegen die Tabellenführer 1. FFC Montabaur II.